DAX präsentiert sich richtungslos

28.12.2017 – 14:35 Uhr (Werbemitteilung): Viele Marktteilnehmer scheinen die Handelsbücher für dieses Jahr schon geschlossen zu haben.

bg_frankfurt_financial_district_1530935
Quelle: Bloomberg

Auch am vorletzten Tag bewegt sich der deutsche Leitindex nicht großartig von der Stelle. Störfeuer gibt es vom Euro. Die Gemeinschaftswährung notiert aktuell oberhalb der Marke bei 1,19 USD. Der DAX verliert zur Stunde leicht um 0,2% auf 13.050 Punkte.

Das heimische Börsenbarometer befindet sich weiterhin in einer Seitwärtsphase. Nach oben wird diese durch die Zwischenhochs bei 13.211/13.197 Zählern begrenzt. Weitere Hürden sind die 50-Tage-Durchschnittslinie bei 13.125 Punkten sowie das 23,6%-Fibonacci-Niveau bei 13.134 Zählern. Gen Süden sichern die psychologische Marke bei 13.000 Punkten und das ehemalige Rekordhoch bei 12.951 Zählern von Ende Juni ab.

Der Euro zum US-Dollar trübt im Augenblick ein wenig die Stimmung auf den europäischen Handelsplätzen. Die Gemeinschaftswährung konnte wichtige Widerstände aus dem Weg räumen. Allerdings gilt es noch weitere Hürden zu überspringen. Dies sind die „runde“ Zahl bei 1,20 USD und das Zwischenhoch bei 1,2092 USD von Anfang September. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX und EUR-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.