Weiter zum Inhalt

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Wertpapiere, die IG anbietet, sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Wertpapiere, die IG anbietet, sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Handel außerhalb der Geschäftszeiten
Handel außerhalb der Geschäftszeiten

So funktioniert der außerbörsliche Handel: vor- und nachbörslich

Entdecken Sie, wie Sie mit unseren Angeboten für den vorbörslichen, nachbörslichen und den Wochenendhandel die Preisbewegungen außerhalb der normalen Börsenhandelszeiten optimal nutzen können.

Sie sind noch kein Kunde bei IG? Kontaktieren Sie uns per Telefon unter +49 69427299103 oder via E-Mail an info.de@ig.com.

Kontakt: +49 69427299103

Sie sind noch kein Kunde bei IG? Kontaktieren Sie uns per Telefon unter +49 69427299103 oder via E-Mail an info.de@ig.com.

Kontakt: +49 69427299103

Was ist der außerbörsliche Handel?

Der außerbörsliche Handel ist jede Handelsaktivität, die außerhalb des normalen Handelsfensters eines Marktes stattfindet. Einige unserer Märkte sind für den außerbörslichen Handel verfügbar, darunter Indizes, Forex, Kryptos, Aktien und Rohstoffe.

Der außerbörsliche Handel lässt sich wie folgt unterteilen:

  • Vorbörslicher Handel, der vor Eröffnung der Haupthandelssitzung stattfindet
  • Nachbörslicher Handel, der nach Abschluss der Haupthandelssitzung stattfindet
  • Wochenendhandel, der Ihnen ermöglicht, ausgewählte Märkte am Samstag und am Sonntag zu handeln

Warum sollte ich den außerbörslichen Handel nutzen?

Wenn Sie in den vorbörslichen, nachbörslichen und den Wochenendsitzungen handeln, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Auf Nachrichten und Gewinnmitteilungen sofort reagieren
  • Außerhalb der Hauptmarktsitzung eine Position eröffnen, bearbeiten oder schließen
  • Ihr Exposure hedgen, wenn Neuigkeiten auf den Märkten wahrscheinlich eine bestehende Position beeinflussen werden

Welche außerbörslichen Sitzungen gibt es?

  1. Vorbörslicher Handel
  2. Nachbörslicher Handel
  3. Wochenendhandel

Was ist vorbörslicher Handel?

Der vorbörsliche Handel ermöglicht Ihnen, einen Markt zu handeln, bevor die Hauptsitzung eröffnet wird. Während die meisten Händler nur von 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr (MEZ) auf US-Aktienmärkte zugreifen können, könnte Ihnen der vorbörsliche Handel beispielsweise ermöglichen, mehrere Stunden vor Öffnung auf diese Märkte zuzugreifen. Wir bieten exklusive erweiterte und vorbörsliche Handelszeiten zu Aktien, Indizes, Forex-Paaren und Optionen der Rubrik „Alle Sitzungen“.

Vorbörsliche Sitzung

Außerdem bieten wir Wochenendhandel vor der Öffnung am Montag für ausgewählte globale Indizes und das Forex-Paar EUR/USD, was Sie bei keinem anderen Anbieter bekommen.

Was ist der nachbörsliche Handel?

Der nachbörsliche Handel ermöglicht Ihnen, zu handeln, nachdem die Hauptsitzung geschlossen wurde. Während die meisten Händler nur von 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr (MEZ) auf US-Aktienmärkte zugreifen können, könnte Ihnen der nachbörsliche Handel beispielsweise ermöglichen, mehrere Stunden nach Börsenschluss auf diese Märkte zuzugreifen. Unsere exklusiven erweiterten Handelszeiten für Aktien, Indizes und Forex-Paare ermöglichen Ihnen den nachbörslichen Handel.

Nachbörsliche Sitzung

Sie können außerdem nach Börsenschluss am Freitag für ausgewählte weltweite Indizes und das Forex-Paar EUR/USD unser Angebot des Wochenendhandels nutzen. Das können Sie nur, wenn Sie bei uns handeln.

Was ist der Wochenendhandel?

Der Wochenendhandel ermöglicht Ihnen, eine Position am Samstag oder am Sonntag zu eröffnen. Ein Großteil unseres Wochenendhandelsangebots ist exklusiv, da wir der einzige Anbieter sind, der weltweite Indizes und das Forex-Paar EUR/USD anbietet. Wir haben außerdem GBP/USD und USD/JPY im Angebot.

Wochenendhandel bei IG

Sie können den Wochenendhandel nutzen, um auf aktuelle Nachrichten an einem Samstag oder Sonntag zu reagieren oder um Ihre Wochentagspositionen mit einer Wochenendposition im selben Markt zu hedgen. Das geht, weil unsere Wochenendmärkte von den Wochentagsmärkten getrennt sind.

Lernen Sie, was die vor- und nachbörslichen Preise bewegt

Eine Reihe von Faktoren können die vor- und nachbörslichen Preise beeinflussen, zum Beispiel Gewinnmitteilungen, geldpolitische Sitzungen, makroökonomische Ereignisse oder unerwartete Nachrichten.

Was bewegt die vor- und nachbörslichen Preise

Unternehmen melden beispielsweise häufig Ergebnisse während vor- oder nachbörslichen Sitzungen, bevor die Haupthandelssitzung beginnt. Das kann US-Firmen wie Apple, Alphabet, Netflix, Meta, Amazon oder Tesla betreffen, die als Teil unseres Aktienangebots der Rubrik „Alle Sitzungen“ verfügbar sind.

Die Kurse tendieren zu schnellen Bewegungen, wenn Nachrichten außerhalb der Hauptsitzung bekannt werden, weil Handelsvolumen und Liquidität niedriger sind. Händler, die keinen Zugriff auf den vor- oder nachbörslichen Handel haben, können den Eindruck gewinnen, dass sie die Gelegenheit verpassen, die mit diesen Berichten verbundenen Preisbewegungen zu nutzen.

Wählen Sie eine vor- oder nachbörsliche Marktstrategie

Vor- und nachbörsliche Handelssitzungen können einen wichtigen Teil einer Handelsstrategie ausmachen. Es gibt zwei Hauptwege, die Preisbewegungen in diesen Sitzungen auszunutzen:

Breakout-Trading

Breakouts folgen üblicherweise auf eine Phase der Konsolidierung, wenn der Kurs eines Vermögenswerts nach einer starken Preisbewegung in eine Richtung relativ statisch ist. Die Konsolidierung geht häufig einer Ankündigung voraus, die von Händlern und Anlegern erst einmal abgewartet wird.

Breakout-Trader suchen nach einer Konsolidierung im Markt und eröffnen ihre Positionen nach der Verkündigung einer relevanten Nachricht. Ihr Ziel besteht darin, die resultierende Preisbewegung voll mitzunehmen.

Zu den technischen Indikatoren, die Ihnen helfen können, einzuschätzen, wann Breakouts stattfinden könnten, gehören Average True Range und Bollinger-Bänder.

Hedging eines Kurssprungrisikos

Kurssprünge (Gaps) ereignen sich, wenn der Preis zu Beginn der Haupthandelssitzung deutlich höher oder niedriger als am Ende der nachbörslichen Sitzung des Vortags ist.

Sie können das Kurssprungrisiko minimieren, indem Sie in unseren außerbörslichen Handelszeiten hedgen. Wenn Sie beispielsweise besorgt wären, dass eine Tesla-Position im Wert fallen könnte, bevor die Haupthandelssitzung eröffnet wird, könnten Sie in unserer nachbörslichen Sitzung eine Short-Position in Tesla eingehen.

Wenn der Markt wie erwartet fällt, würde der Gewinn aus Ihrer Short-Position den Verlust Ihrer Aktienposition kompensieren. Wenn er jedoch stattdessen steigt, würde die Wertsteigerung Ihrer Aktienposition den Verlust Ihrer Short-Position ausgleichen.

Eröffnen Sie Ihre Position

Ob Sie nun vorbörslich, nachbörslich oder am Wochenende handeln möchten – die Schritte zur Eröffnung Ihrer Position sind immer gleich. Eröffnen Sie ein Konto und lernen Sie anschließend, wie Sie Ihren ersten außerbörslichen Trade platzieren.

Lernen Sie, was die Preise am Wochenende bewegt

Größere Preisbewegungen in unseren Wochenendsitzungen resultieren häufig aus aktuellen Nachrichten oder makroökonomischen Ereignissen.

Was bewegt die Preise am Wochenende

Währungspaare und Indizes werden stark von Ereignissen wie G7-, G20- und EU-Gipfeln sowie von Handelsgesprächen, Referenden und Wahlen beeinflusst.

Wählen Sie eine Wochenend-Handelsstrategie

Unser Wochenendhandel gibt Ihnen die exklusive Gelegenheit Märkte zu handeln, auf die Sie anderswo nicht so einfach zugreifen können. Es gibt zwei Hauptwege, die Preisbewegungen in diesen Sitzungen auszunutzen:

Makro-Trading-Events

Makro-Ereignisse führen häufig zu Bekanntmachungen wie einer Zinsentscheidung oder einer Beendigung von Handelsgesprächen.

Das erwartete Ergebnis einer solchen Bekanntmachung wird häufig an den Märkten eingepreist, bevor es tatsächlich eintritt, sodass sich die Preise schnell bewegen können, wenn sich Erwartungen und Realität voneinander unterscheiden.

Sie können frühzeitig eine Position einnehmen, vorausgesetzt, Sie verfügen über eine geeignete Risikomanagementstrategie oder Sie warten zunächst ab, ob etwas Unerwartetes passiert, bevor Sie einen Trade eröffnen.

Hedging am Wochenende

Wenn Sie die Sorge haben, dass Nachrichten am Wochenende Ihre bestehende Position beeinträchtigen könnten, können Sie unsere Wochenendmärkte nutzen, um gegen das Risiko zu hedgen.

Wenn Sie beispielsweise über ein US-Aktien-Portfolio verfügen und einen kurzfristigen Preisrückgang fürchten, können Sie sich überlegen, eine Short-Position in unserem Weekend Wall Street-Index zu eröffnen.

Solange die beiden Positionen ungefähr den gleichen Wert haben und entgegengesetzte Richtungen aufweisen, können Sie den Effekt plötzlicher negativer Preisbewegungen über das Wochenende minimieren. Das liegt daran, dass jeder Verlust in einer Position durch einen Gewinn der anderen Position ausgeglichen wird.

Eröffnen Sie Ihre Position

Ob Sie nun am Wochenende oder in unseren vor- oder nachbörslichen Sitzungen handeln, die Schritte zur Eröffnung Ihrer Position sind immer die gleichen. Eröffnen Sie ein Konto und lernen Sie anschließend, wie Sie Ihren ersten außerbörslichen Trade platzieren. Alternativ könnten Sie in einem Demokonto üben, bis Sie bereit sind, Kapital einzusetzen.

Wählen Sie eine Handelsstrategie

Unsere Auswahl an Märkten mit erweiterten Handelszeiten hängt davon ab, welchen unserer Handelswege Sie wählen. Alle unsere Handelswege nutzen Finanzderivate, die Ihnen ermöglichen, auf den Preis eines steigenden Marktes zu spekulieren, indem Sie sich long positionieren, oder eines fallenden Marktes, indem Sie sich short positionieren.

Wenn Sie ein Handelskonto bei uns eröffnen, können Sie vorbörslich, nachbörslich und am Wochenende folgende Produkte handeln:

Wertpapiere

Wertpapiere (börsengehandelte Produkte) wie Turbo24-Zertifikate ermöglichen Ihnen, Ihren eigenen Hebel zu wählen. Turbo24-Zertfikate können rund um die Uhr – 24/5 auf verschiedene Indizes, Währungspaare, Kryptos und Rohstoffe gehandelt werden.

CFDs

Differenzkontrakte („CFDs“) sind Vereinbarungen über den Austausch der Preisdifferenz aus der Wertentwicklung eines bestimmten Finanzprodukts vom Zeitpunkt der Eröffnung der Position bis zu ihrer Schließung.

Barriers

Barriers sind Optionen, die mit einem integrierten Knock-out-Level oder Barrier ausgegeben werden. Wenn der Preis des zugrundeliegenden Marktes auf dieses Barrier trifft, wird die Option automatisch geschlossen, wodurch Ihr Risiko begrenzt wird. Eine Auswahl an beliebten Märkten kann 24 Stunden mit Barriers gehandelt werden.

Vanilla Options

Unsere Vanilla Options ähneln den traditionellen amerikanischen Optionen. Sie können eine Option kaufen, um das Recht, aber nicht die Pflicht zu erhalten, einen Markt zu kaufen oder zu verkaufen. Außerdem können Sie Optionen verkaufen, um eine Prämie zu verdienen. Das Risiko bei Optionen ist jedoch komplex und potenziell unbegrenzt.

Wählen Sie einen Markt

Öffnen Sie die einzelnen Registerkarten unten, um mehr über die verfügbaren Märkte in den einzelnen Sitzungen zu erfahren.

Indizes

Wir bieten einen 24-Stunden-Handel auf beliebte Indizes wie Deutschland 40, Wall Street und FTSE 100. Diese Märkte ermöglichen Ihnen, mit einer einzigen Position Exposure auf die beliebtesten Aktien eines Landes zu erhalten.

Rund um die Uhr können Indizes mit Turbo24, CFDs und Barriers gehandelt werden. Außerdem bieten wir erweiterte Handelszeiten über unsere Vanilla Options. Auf der Registerkarte Vanilla Options finden Sie weitere Informationen.

Wöchentliche Handelszeiten für Indizes

Index* Turbo24** (MEZ) CFDs (MEZ) Barriers (MEZ)
Deutschland 40 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag
Frankreich 40 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag 0.02Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag
Wall Street 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 00:00 Uhr am Montag – 23:00 Uhr am Freitag 00:00 Uhr am Montag – 23:00 Uhr am Freitag
US Tech 100 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 00:00 Uhr am Montag – 23:00 Uhr am Freitag 00:00 Uhr am Montag – 23:00 Uhr am Freitag
US 500 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 00:00 Uhr am Montag – 23:00 Uhr am Freitag 00:00 Uhr am Montag – 23:00 Uhr am Freitag
FTSE 100 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag
Spanien 35 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag
Italien 40 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag
EuroStoxx50 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag
Hang Seng 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag 0.02 Uhr am Montag – 23 Uhr am Freitag
Japan 225 23 Uhr am Sonntag – 23 Uhr am Freitag 00:00 Uhr am Montag – 23:00 Uhr am Freitag 00:00 Uhr am Montag – 23:00 Uhr am Freitag

*Diese Liste mit 24-Stunden-Indizes ist nicht umfassend. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Produktinformationsseiten.
** Eine tägliche Anpassung an den Knock-out-Level wird um 23:00 (MEZ) durch den Emittenten des Turbozertifikats berechnet und anschließend angewandt, nachdem das Wartungsfenster um 23:02 (MEZ) geschlossen wurde.

Aktien

Wir bieten erweiterte Handelszeiten für mehr als 70 US-Aktien der Kategorie „Alle Sitzungen“, darunter Alphabet, Amazon, Apple, Microsoft und Tesla. Die erweiterten Handelszeiten für diese Aktien können über Turbo24, CFDs und Barriers genutzt werden.

Erweiterte Aktienhandelszeiten

Handelszeiten (MEZ)
Normale Handelszeiten für US-Aktien 15:30 Uhr – 22 Uhr, Montag bis Freitag
Unsere erweiterten Handelszeiten für US-Aktien der Kategorie „Alle Sitzungen“ 10:00 Uhr – 2 Uhr, Montag bis Donnerstag und 10 Uhr bis 23 Uhr Freitag

Forex

Turbo24

Wir bieten 24-Stunden-Turbo-Handel für 8 wichtige Währungspaare, darunter EUR/USD, GBP/USD, EUR/GBP, EUR/JPY, AUD/USD, GBP/JPY, USD/CAD und USD/JPY. Die Märkte öffnen Sonntag um 23 Uhr und schließen am Freitag um 23 Uhr.


CFDs

Wir bieten große, kleine und exotische Währungspaare von Sonntag 22 Uhr bis Freitag 23 Uhr (MEZ). Außerdem bieten wir EUR/USD, GBP/USD und USD/JPY am Wochenende.

Forexmarkt-Sitzung

Denken Sie daran, dass die Forex-Handelszeiten im März, April, Oktober und November aufgrund der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit und umgekehrt in den einzelnen Ländern variieren.

Barriers

Für den FX-Handel mit Barriers bieten wir große, kleine und exotische Paare. Die normalen Handelszeiten liegen für alle Währungspaare zwischen 23 Uhr (MEZ) am Sonntag und 22:59 Uhr (MEZ) am Freitag, mit Ausnahme der Währungspaare von Schwellenländern, die zu verschiedenen Zeiten gehandelt werden. Einzelheiten finden Sie auf unseren Produktinformationsseiten.

Informationen zu Forex-Optionen finden Sie auf der Registerkarte „Vanilla Options“.

Rohstoffe

Der 24-Stunden-Handel von Brent und US-Rohöl ist über Turbo24-Zertifikate möglich. Diese beiden Märkte öffnen Sonntag um 0 Uhr und schließen am Freitag um 23 Uhr. Für jedes Turbo24-Zertfikat gibt es jeden Tag ein Wartungsfenster zwischen 23 Uhr und 23:03 Uhr (CET) — von Montag bis Donnerstag.

Mehrere unserer Rohstoffmärkte können 23 Stunden am Tag mit Barriers und CFDs gehandelt werden, darunter Energieträger und Edelmetalle. Die Handelszeiten hängen von Ihrem bevorzugten Rohstoff ab und können für verschiedene Kassa- und Future-Kontrakte auch unterschiedlich sein. Erfahren Sie mehr über Rohstoffhandelszeiten.

Rohstoffoptionen finden Sie auf der Registerkarte „Vanilla Options“.

Kryptowährung

Turbo24

Unsere Turbos auf Kryptos sind für Bitcoin und Ether verfügbar. Sie werden rund um die Uhr – 24/5 gehandelt, von 23 Uhr am Sonntag bis 23 Uhr am Freitag.

CFDs

Unsere CFDs auf Kryptos werden rund um die Uhr, an 5 Tagen die Woche bis 23 Uhr am Freitag gehandelt. Der Wochenendmarkt (siehe unten) öffnet dann wieder um 9 Uhr am Samstag. Die folgenden Kryptos sind für das CFD-Trading verfügbar:

Bitcoin Dogecoin NEO
Cardano EOS Polkadot
Chainlink Ether Stellar
Krypto 10-Index Litecoin Uniswap

Vanilla Options

Unsere Vanilla Options werden außerbörslich gehandelt und wir bieten verlängerte Handelszeiten für eine große Auswahl an Märkten und Kontrakten. Viele dieser außerbörslichen Angebote ermöglichen Ihnen, unter der Woche 23 oder 24 Stunden am Tag eine Position einzunehmen. Wir haben tägliche, wöchentliche und monatliche Optionen auf Indizes, Forex und Rohstoffe im Angebot.

Die genauen Handelszeiten für Ihren bevorzugten Markt finden Sie auf unserer Seite Produktinformationen zu Optionen. Hier sehen Sie die Handelszeiten sowie die Abwicklungszeiten und -bedingungen.

Trading-Möglichkeiten am Wochenende

Unsere Indizes und Forex-Märkte am Wochenende sind komplett von den entsprechenden Märkten an Wochentagen getrennt. Das bedeutet, dass Sie, statt unseren Wochentagsmarkt „Deutschland 40“ an einem Samstag und einem Sonntag zu handeln, auf unserer Handelsplattform den Markt „Wochenende Deutschland 40“ handeln. Oder statt „EUR/USD“ zu handeln, handeln Sie „Wochenende EUR/USD“.

CFD-Handelszeiten am Wochenende

Markt Handelszeiten am Wochenende (MEZ)
Wochenende Vereinigtes Königreich 100 09:00 Uhr am Samstag – 23:40 Uhr am Sonntag
Wall Street am Wochenende 09:00 Uhr am Samstag – 23:40 Uhr am Sonntag
Wochenende Vereinigtes Königreich 100 09:00 Uhr am Samstag – 23:40 Uhr am Sonntag
Wochenende HS50 09:00 Uhr am Samstag – 23:40 Uhr am Sonntag
Wochenende GBP/USD 09:00 Uhr am Samstag – 21:40 Uhr am Sonntag
Wochenende EUR/USD 09:00 Uhr am Samstag – 21:40 Uhr am Sonntag
Wochenende USD/JPY 09:00 Uhr am Samstag – 21:40 Uhr am Sonntag

CFDs auf Kryptos am Wochenende

Unsere Handelszeiten am Wochenende für Kryptowährungen sind 9 Uhr am Samstag – 23 Uhr am Sonntag (CET). Zu den verfügbaren Märkten gehören:

Bitcoin Dogecoin NEO
Cardano EOS Polkadot
Chainlink Ether Stellar
Krypto 10-Index Litecoin Uniswap

Verstehen Sie die Risiken beim vorbörslichen und nachbörslichen Trading sowie beim Wochenendhandel

Beim vorbörslichen und nachbörslichen Trading sowie beim Wochenendhandel sind folgende Risiken zu beachten:

  • Niedrigere Liquidität als in der Hauptmarktsitzung. Viele Marktteilnehmer bevorzugen den Handel in der Hauptsitzung – wenn die Preise generell stabiler sind –, was bedeutet, dass es weniger aktive Teilnehmer geben kann, die bei außerbörslichen Trades die Gegenseite einnehmen.
  • Höhere Volatilität als in der Hauptmarktsitzung. Geringere Liquidität kann zu verstärkten Kursschwankungen/Volatilität führen, was je nach Ihrer individuellen Risikobereitschaft gut oder schlecht für Ihr Trading sein kann.
  • Weitere Spreads als in der Hauptmarktsitzung. Der Spread ist die Differenz zwischen dem gebotenen Kauf- und dem Verkaufspreis. Die Spreads können sich weiten, wenn die Volatilität ansteigt oder die Liquidität fällt. Beides kommt außerbörslich häufiger vor.

Es ist wichtig, vor der Eröffnung eines Trades Ihre Risikobereitschaft und potenzielle Verluste zu verstehen. Je nachdem, welche unserer Handelsmöglichkeiten Sie nutzen, können Sie ein entsprechendes Risikomanagement einrichten. Bei Turbo24-Zertifikaten und Barriers ist Ihr Risiko auf den initialen Kapitaleinsatz begrenzt, egal ob Sie sich long oder short positionieren.

Sie können Ihr Risiko bei CFDs mit Hilfe von Stops und Limits managen, die Ihren Trade automatisch schließen, wenn der Kurs ein von Ihnen festgelegtes Level erreicht. Sogenannte garantierte Stops sind am besten dazu geeignet, Ihr Risiko zu managen, da sie Ihren Handel immer genau auf dem von Ihnen festgelegten Level schließen – selbst wenn sich der Markt schnell bewegt oder ein Kurssprung („Gap“) entsteht. Wenn ein garantierter Stop ausgelöst wird, fällt eine geringe Prämie an.

Die Risikoprofile für Vanilla Options unterscheiden sich je nachdem, ob Sie eine Option kaufen oder verkaufen. Bei einem Kauf ist Ihr potenzielle Verlust auf die Prämie beschränkt. Bei einem Verkauf hingegen sind Ihre potenziellen Verluste unbegrenzt. Wenn Sie einen Put verkaufen, entspricht Ihr Risiko dem vollen Marktwert Ihrer Position.

Ergreifen Sie immer Maßnahmen, um Ihr Risiko zu managen.

Platzieren Sie Ihren Trade

Um einen Trade in einer vorbörslichen, nachbörslichen oder Wochenendsitzung zu platzieren, erstellen Sie ein Konto und gehen Sie zu unserer Webhandelsplattform oder mobilen Trading-App. Folgen Sie anschließend den folgenden Schritten:

  • Wählen Sie Ihren Markt
  • Entscheiden Sie, ob Sie sich long oder short positionieren möchten
  • Wählen Sie Ihre Positionsgröße
  • Begrenzen Sie Ihr Risiko
  • Platzieren Sie Ihren Trade

Im folgenden Screenshot sehen Sie, wie Sie bei unserem werktäglichen FTSE 100-Angebot eine Position eröffnen. Nicht vergessen: Wenn Sie den FTSE 100 am Wochenende handeln möchten, müssen Sie auf unserer Handelsplattform nach „Wochenend-UK 100“ suchen.

Handelsplattform Trade platzieren

Alternativ können Sie den Umgang mit unserer Plattform mit einem Demokonto üben. Sie erhalten ‎30.000 € an virtuellem Guthaben, um an Sicherheit zu gewinnen, bevor Sie die außerbörslichen Marktsitzungen handeln.

FAQs

Was ist der „Alle Sitzungen“-Aktienhandel?

Der „Alle Sitzungen“-Aktienhandel ist Teil unseres exklusiven nachbörslichen Angebots. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, mehr als 70 US-Aktien zu handeln, die wir in den erweiterten Handelszeiten anbieten. Sie können Derivate auf Aktien (Alle Sitzungen) handeln.

Unsere Handelszeiten für Aktienderivate (Alle Sitzungen) lauten wie folgt: Montag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 2 Uhr und Freitag von 10 Uhr bis 23 Uhr (MEZ).

Was sind Aktien der Kategorie „Alle Sitzungen“?

Aktien der Kategorie „Alle Sitzungen“ sind über 70 US-Aktien, die wir außerhalb der Hauptmarktsitzung zum Handel anbieten. Sie können auf Aktienangebote (Alle Sitzungen) von Montag bis Donnerstag von 10 bis 2 Uhr und am Freitag von 10 bis 23 Uhr (MEZ) spekulieren.

Kann es bei Wochentagspositionen Kursaktionen am Wochenende geben?

Der Wert Ihrer Wochentagspositionen wird sich über das Wochenende nicht verändern. Auch wird eine Wochentagsposition, die an einem Freitag eröffnet wurde, nicht in eine Wochenendposition umgewandelt, wenn die Wochenendmärkte öffnen.

Ihre Wochenendpositionen hingegen, die nach Marktschluss an einem Sonntagabend offen bleiben, werden in eine normale Wochentagsposition mit Stops oder Limits umgewandelt, wenn der Markt öffnet.

Wie kann ich am Wochenende mein Risiko hedgen?

Sie können Ihr Risiko über das Wochenende hedgen, indem Sie am Samstag oder Sonntag eine Gegenposition eröffnen, die potenzielle Verluste einer Wochentagsposition ausgleichen. Diese Möglichkeit besteht bei unseren Wochenendindizes und Devisenmärkten, da sie von den Wochentagsmärkten getrennt sind.

Nehmen wir einmal an, Sie haben bei Marktschluss am Freitag eine Long-Position auf den „Deutschland 40“ eröffnet. Wenn Sie dann am Samstag alarmierende Nachrichten erhalten, die zu einem Absturz des Marktes bei Wiederöffnung führen könnten, können Sie erwägen, sich im „Wochenend-Deutschland 40“ short zu positionieren. Ein Verlust in Ihrer Wochentagsposition würde dann durch einen Gewinn in Ihrer Wochenendposition ausgeglichen.

Wie können Sie in den erweiterten Handelszeiten handeln?

Sie können außerhalb der regulären Handelszeiten handeln, indem Sie auf die Kursaktion während der vor- oder nachbörslichen Handelssitzung oder über das Wochenende bei einem Anbieter spekulieren, der wie wir einen Wochendhandel ermöglicht.

Wie bewegen sich die Kurse zu erweiterten Handelszeiten?

Die Tarife für unsere erweiterten Handelszeiten variieren je nach Markt. Beispielsweise werden unsere Notierungen für US-Aktien (Alle Sitzungen) vom zugrundeliegenden Markt abgeleitet. Auf der anderen Seite werden unsere Preise für die erweiterten Handelszeiten bei Indizes durch Analyse der historischen Korrelationen mit ähnlichen Märkten gebildet.

Warum steigen Aktien oder andere Vermögenswerte vor und nach Marktschluss?

Bei Aktien und anderen Vermögenswerten kann es aufgrund von aktuellen Nachrichten oder Geschäftsberichten zu einem Anstieg der vor- und nachbörslichen Volatilität kommen. Die Entscheidung, ob Sie vor- oder nachbörslich handeln, hängt von Ihrer individuellen Risikobereitschaft ab.

Erweitern Sie Ihr Forex-Wissen mit IG

Erfahren Sie mehr über den Devisenhandel und testen Sie Ihr Wissen mit den Online-Kursen der IG Academy.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Handeln Sie den größten und volatilsten Markt der Welt mit einem mehrfach ausgezeichneten FX-Anbieter.

Entdecken Sie mit Turbo-Trading variable Hebel und begrenztes Risiko.

Erfahren Sie mehr über Aktien-Trading, u. a. über unser Angebot für US-Aktien der Kategorie „Alle Sitzungen“.