Kryptowährungen im Vergleich

Vergleichen Sie Kryptowährungen und beginnen Sie mit dem Trading bei IG.
Wir bieten neun der beliebtesten Kryptowährungen an, darunter Bitcoin, Ether, Litecoin, Ripple, EOS, Stellar (XLM) und NEO.
Die Unterschiede zwischen den einzelnen Kryptowährungen können Aufschluss darüber geben, wie sich der Wert jedes Coin im Laufe der Zeit ändern wird.

Sind Sie bereit, mehr über den Handel mit Kryptowährungen zu erfahren?

Per Telefon 0800 664 8454 oder E-Mail info.de@ig.com erreichen Sie uns montags bis freitags von 08:15 - 22:15 Uhr.

Kontakt: 0800 664 8454

Vergleichstabelle Kryptowährungen

Die untenstehende Tabelle zeigt die von IG angebotenen Kryptowährungen im Vergleich. Im Folgenden wird erläutert, wie die aufgeführten Faktoren die Bewertungen der Kryptowährungen beeinflussen können und warum sie für Trader von Bedeutung sind.

Bitcoin (BTC)1 Bitcoin Cash (BCH)1 Ether (ETH)1 Litecoin (LTC)1 Ripple (XRP)2 EOS (EOS)3 Stellar (XLM)4 NEO (NEO)5
Markteinführung 2009 2017 2015 2011 2012 2018 2014 2014
Umlaufmenge >17 Millionen >17 Millionen >102 Millionen >58 Millionen >40 Milliarden >906 Millionen >18 Milliarden 65 Millionen
Maximale Umlaufmenge 21 Millionen 21 Millionen Keine Obergrenze 84 Millionen 100 Milliarden (Pre-Mined) Keine Obergrenze Kein Obergrenze 100 Millionen
Aktuelle Mining-/ Freisetzungsrate 12,5 pro Block 12,5 pro Block 3 pro Block 25 pro Block 1 Milliarde pro Monat Bis zu 5% Inflation pro Jahr Bis zu 1% Inflation pro Jahr Bis zu 15 Millionen pro Jahr
Transaktionen pro Sekunde (maximal) 7 60 20 56 1500 2800 1000 1000
Netzwerk - - Ethereum - RippleNet EOS.IO Stellar NEO
Block-Validierungszeit (ca.) 10 Minuten 10 Minuten 15 Sekunden 2 Minuten 30 Sekunden Nahezu unmittelbar 0,5 Sekunden 5 Sekunden 15 Sekunden

Wie unterscheiden sich Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind virtuelle Währungen, die unabhängig von Banken und Regierungen operieren, aber dennoch wie jede physische Währung getauscht werden – oder Spekulationsobjekt sein können. Mit der Markteinführung im Jahr 2009 war Bitcoin die erste dezentrale Kryptowährung. Seitdem sind Tausende weiterer Kryptowährungen, die als Altcoins bezeichnet werden, auf den Markt gekommen.

Während Bitcoin weiterhin marktführend ist, könnten Kryptowährungen wie z.B. Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Ether, Litecoin, Ripple, EOS, Stellar (XLM) und NEO in Zukunft aufgrund steigender Nachfrage sowie mehr Anwendungsmöglichkeiten und technologischer Fortschritte die Position des Bitcoin herausfordern.

Bitcoin (BTC)

Die erste und (derzeit) die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung auf dem Markt. Bitcoin wurde 2009 von Satoshi Nakamoto, einem Pseudonym für die mysteriöse Person oder Gruppe, die sie geschaffen hat, ins Leben gerufen, um Zahlungsvorgänge über ein Peer-to-Peer-Netzwerk zu sichern. Ziel ist es, die Notwendigkeit eines vertrauenswürdigen Dritten zu überbrücken, das Geldsystem zu demokratisieren und sicherzustellen, dass Transaktionen anonym sind.

Pluspunkt: bekannteste Kryptowährung
Minuspunkt: langsame Transaktionsgeschwindigkeiten, erfordert spezielles Mining-Equipment

Bitcoin Cash (BCH)

Bitcoin Cash ist eine eigenständige digitale Währung, die als Ableger von Bitcoin im August 2017 durch eine „Hard Fork” geschaffen wurde. Dies war eine Reaktion auf die Verlangsamung der Bitcoin-Transaktionsgeschwindigkeiten und die Unfähigkeit des Netzwerks, einen Konsens über geplante Upgrades zu erreichen. Die maximale Blockgröße von Bitcoin Cash beträgt 8 MB, verglichen mit 1 MB für Bitcoin, wodurch mehr Transaktionen pro Sekunde verarbeitet werden können.

Pluspunkt: schnellere Transaktionszeiten als Bitcoin
Minuspunkt: erfordert spezielles Mining-Equipment

Ripple (XRP)

Ripple ist eine Kryptowährung, die einem Zahlungsnetzwerk namens RippleNet zugrunde liegt, das von großen Banken und Finanzinstituten wie Santander und American Express genutzt wird. Ripple funktioniert auf eine ganz andere Weise als andere digitale Währungen, was einige dazu veranlasst hat, seine Legitimität als echte dezentrale Kryptowährung in Frage zu stellen.

Pluspunkt: blitzschnelle Transaktionsgeschwindigkeiten
Minuspunkt: RippleNet kann ohne die zugrunde liegende Kryptowährung, Ripple, verwendet werden

Stellar (XLM)

Stellar ist ein Zahlungsnetzwerk, das ähnlich wie RippleNet funktioniert und Transaktionen in mehreren Währungen verarbeiten kann.
Es wird durch eine Kryptowährung mit der Bezeichnung Lumen (XLM) unterstützt, die allgemein als „Stellar” bezeichnet wird (auch auf der IG-Plattform). Lumen können für Zahlungen im Netzwerk verwendet werden, haben aber auch eine Anti-Spam-Funktion, da jede Transaktion eine kleine Transaktionsgebühr erfordert, die in der Kryptowährung bezahlt wird.

Pluspunkt: vernetzt mit Banken zur Abwicklung von Transaktionen in mehreren Währungen
Minuspunkt: Kryptowährung ist nicht so weit verbreitet wie andere

Ether (ETH)

Ether ist die Kryptowährung des Ethereum-Netzwerks, das es Benutzern ermöglicht, ihre eigenen „dezentralen Anwendungen (Dapps) zu kodieren und freizugeben und intelligente Verträge zu erstellen, die ihre Klauseln automatisch durchsetzen.
Kleine Mengen an Ether werden bei der Verarbeitung von Transaktionen zerstört, wodurch Hacker daran gehindert werden, das Netzwerk zu spammen.

Pluspunkt: Verwendung über die Kryptowährung hinaus im Ethereum-Netzwerk, schnelle Transaktionsgeschwindigkeiten
Minuspunkt: Inflationsgefahr, da es keine Obergrenze der maximalen Umlaufmenge gibt

Litecoin (LTC)

Litecoin ist nach Ansicht seines Gründers Charlie Lee als „Silber zum Gold des Bitcoin konzipiert. So wie das Angebot an Silber das Angebot an Gold übertrifft, ist Litecoins maximales Angebot von 84 Millionen Münzen viermal größer als das von Bitcoin. Es gibt auch einige grundlegende technologische Unterschiede zwischen diesen beiden Kryptowährungen.

Pluspunkt: schnelle Transaktionsgeschwindigkeiten
Minuspunkt: geringe Marktkapitalisierung im Vergleich zu Bitcoin

EOS (EOS)

EOS ist die Kryptowährung von EOS.IO, einer Blockchain-Plattform, welche die wichtigsten Funktionen der Hardware und des Betriebssystems eines Computers nachbilden soll. Es bietet Tools und Dienste für Entwickler zum Erstellen von Dapps, einschließlich Benutzerkonten, Authentifizierung und Datenbanken. Die Verantwortung für die Verarbeitung und andere Vorgänge ist auf das gesamte Netzwerk verteilt, von dem die Designer behaupten, dass dies es ermöglicht, in Zukunft Millionen von Transaktionen pro Sekunde durchzuführen.

Pluspunkt: integriert in das EOS.IO-Netzwerk, schnelle Transaktionsgeschwindigkeiten
Minuspunkt: Inflationsgefahr, da es keine Obergrenze der maximalen Umlaufmenge gibt

NEO (NEO)

NEO ist die Bezeichnung für die Kryptowährung und das Netzwerk, auf dem sie läuft. Dieses Netzwerk ist wie Ethereum, da es es den Nutzern ermöglicht, dezentrale Apps und Smart Contracts zu erstellen. Was NEO jedoch auszeichnet ist, dass sein Netzwerk derzeit streng vom „NEO-Team kontrolliert wird, das von den Benutzern verlangt, eine nachprüfbare Identität im Netzwerk zu haben.

Pluspunkt: integriert in das NEO-Netzwerk, konform mit den Vorschriften vieler Länder
Minuspunkt: Inflationsgefahr, da es keine Obergrenze der maximalen Umlaufmenge gibt

Warum sind Unterschiede zwischen Kryptowährungen für Händler von Bedeutung?

Die Unterschiede zwischen den Kryptowährungen sind für Händler von Bedeutung, da sie wichtige Hinweise darauf geben, wie sich Angebot und Nachfrage für jeden Coin im Laufe der Zeit ändern können. Dies beeinflusst wiederum die Marktpreise und die Art und Weise, wie Bitcoins gehandelt werden.

Angebot

Umlaufmenge und Obergrenze

Bitcoin und Bitcoin Cash haben jeweils eine Obergrenze von 21 Millionen Münzen, während Litecoin und Ripple das maximale Angebot auf 84 Millionen bzw. 100 Milliarden erweitert haben.
Diese Coins werden deflationär sein, sobald alle Coins gemined oder freigegeben wurden, während Coins wie Ether – ohne feste Begrenzung – das Potenzial haben, inflationär zu sein, je nachdem, wie viel „verbrannt wird oder verloren geht.

Kryptowährungs-Mining und Freisetzungsraten

Das Angebot an Coins ändert sich im Laufe der Zeit, wenn neue Münzen abgebaut oder freigegeben werden. Mining ist der Prozess, bei dem „Blöcke von Transaktionen überprüft und neue Münzen freigegeben werden. Bitcoin wird derzeit mit einer Rate von 12,5 neuen Münzen für jeden verifizierten Block abgebaut, wobei sich die Belohnung etwa alle vier Jahre halbiert (die letzten Bitcoins werden um das Jahr 2140 abgebaut). Ripple-Münzen hingegen wurden von den Gründern vorab abgebaut und werden derzeit mit einer Rate von einer Milliarde pro Monat freigegeben.

Nachfrage

Reputation

Obwohl Bitcoin weniger Anwendungsfelder hat als viele seiner neueren Wettbewerber, ist der Wert von Bitcoin in den letzten Jahren sprunghaft gestiegen und bleibt nach Marktkapitalisierung die größte Kryptowährung. Dies deutet darauf hin, dass die Reputation ein wichtiger Faktor bei der Bewertung von Kryptowährungen bleibt. Die Berichterstattung in der Presse dürfte hier ein wichtiger Faktor sein, da negative Berichte – zum Beispiel nach einem sogenannten Wallet Hack – tendenziell negative Auswirkungen auf die Preise haben.

Dezentralisierte Anwendungsfelder

Während Bitcoin, Bitcoin Cash und Litecoin eigenständige Kryptowährungen sind, existieren Ether und Ripple als Teil größerer Netzwerke mit erweiterten Anwendungsfeldern. Wenn die Popularität dieser Netzwerke zunimmt oder sie von bekannten und wichtigen Unternehmen angenommen werden, könnte die Nachfrage nach den zugrunde liegenden Kryptowährungen steigen.

Transaktionsgeschwindigkeit und Skalierbarkeit

Mit zunehmender Akzeptanz von Kryptowährungen dürften Transaktionsgeschwindigkeiten und deren Fähigkeit, ein hohes Transaktionsvolumen zu bewältigen, zunehmend unter die Lupe genommen werden. Die Skalierbarkeit könnte auch durch die Größe und Sicherheit der Blockchain beeinflusst werden, da diese Faktoren die Rentabilität des Minings, die Geschwindigkeit des zugehörigen Netzwerks und die Bereitschaft der Nutzer, Münzen zu kaufen und zu verwenden, beeinflussen. Trader sollten daher auf Software-Updates und Forks achten, um zu sehen, wie sich die Skalierungstechnologie weiterentwickelt.

FAQs

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Handel mit Kryptowährungen und dem Forexhandel?

Der Unterschied zwischen dem Handel mit Kryptowährungen und dem Forexhandel besteht in erster Linie in der Volatilität und den Handelszeiten. Kryptowährungen gelten als extrem volatil, während starke Preisschwankungen auf dem Forex-Markt weniger häufig sind.

Bei IG ist der Kryptowährungshandel von 05:00 Uhr am Samstag bis 23:00 Uhr am Freitag verfügbar, während der Forexhandel von 22:00 Uhr am Sonntag bis 23:00 Uhr am Freitag verfügbar ist.

Wo werden Kryptowährungen eingesetzt?

Kryptowährungen werden hauptsächlich zu spekulativen Zwecken (Trading) über Preisbewegungen eingesetzt. Während die vorgesehene Nutzung ursprünglich für Online-Zahlungen erfolgte, verlief die Akzeptanz langsam und nur wenige Einzelhändler akzeptieren sie. Es gibt viele Gründe, warum dies der Fall ist, darunter strenge Vorschriften, Zugänglichkeit der Coins, Infrastruktur und Stabilität – Kryptowährungen sind sehr volatil. Dies könnte sich in Zukunft ändern, insbesondere wenn sich „Stablecoins als erfolgreich erweisen. Eine Stablecoin ist eine Kryptowährung, die an einen Vermögenswert (z.B. USD) gebunden ist, was sie weniger volatil macht.

Was ist ein Initial Coin Offering (ICO)?

Ein „Initial Coin Offering (ICO) ist eine Möglichkeit für Gründer einer neuen Kryptowährung, Kapital für ihr Projekt zu beschaffen, im Austausch für die Token ihrer Währung. Das Projekt kann sich ausschließlich auf die neue Kryptowährung konzentrieren oder mehrere Blockchain-Anwendungen umfassen.

ICOs werden immer mehr zum bevorzugten Weg, eine neue Kryptowährung auf den Markt zu bringen. Die Käufer des Coin hoffen, dass sich die neue Kryptowährung als der nächste große Schritt erweisen und der Wert steigen wird. ICOs sind jedoch unreguliert und daher sehr riskant: Im Gegensatz zu börsennotierten Unternehmen sind neue Kryptowährungen am Markt nicht bewährt, was sie fast vollständig spekulativ macht.

Wie lange dauert es, bis ein Block abgebaut ist?

Die Zeit, die benötigt wird, um einen Block zu minen, ist für jede Kryptowährung unterschiedlich. Bitcoin dauert etwa 10 Minuten, während andere fast augenblicklich abgebaut werden. Der Schlüsselfaktor ist die Art und Weise, wie Blöcke vom Netzwerk verifiziert werden. Bitcoin zum Beispiel verwendet einen „Proof-of-Work”-Algorithmus, der sehr energieintensiv ist.

Was ist ein Cold-Storage für eine Kryptowährung?

„Cold-Storage” ist eine Möglichkeit, Kryptowährungen in einer Offline-Umgebung zu speichern und zu sichern. Ein Beispiel dafür ist ein USB-Gerät oder eine Paper Wallet. Der Vorteil ist, dass der Benutzer private Codes (im Wesentlichen Passwörter, die den Zugriff auf Kryptowährungstoken ermöglichen) offline halten kann, wo sie nicht gehackt werden können. Es kann jedoch viel einfacher sein, einen USB-Stick oder ein Stück Papier zu verlieren als den Zugriff auf einen privaten Schlüssel, der auf einem digitalen Gerät gespeichert ist.

Verbessern Sie Ihr Wissen über die Finanzmärkte

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus, wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Traden Sie auf die Volatilität von Bitcoin ohne den Aufwand, tatsächliche Bitcoins kaufen zu müssen

Verwenden Sie IG-Diagramme sowie erweiterte ProRealTime- und Autochartist-Pakete

Informieren Sie sich über unsere Auswahl an Risikomanagementinstrumenten, einschließlich Stops, Limits und Preiswarnungen

1 Coin Market Cap, 2018; Medium, 2018; How Much, 2018; BitInfoCharts, 2018
2 Coin Market Cap, 2018; Medium, 2018; How Much, 2018; BitInfoCharts, 2018; Ripple, 2017
3 Coin Market Cap, 2018; Medium, 2018; Cryptocurrency News, 2018
4 Coin Market Cap, 2018; Stellar, 2018; Lumenauts, 2018
5 Coin Market Cap, 2018; NEO Whitepaper, 2018; NEO Contract Whitepaper, 2018; Store of Value Blog, 2018

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.