Bestmögliche Ausführung

Erfahren Sie, wie wir bei der Abwicklung Ihrer Order und der Ausführung Ihrer Trades stets das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erzielen versuchen.

Was bedeutet bestmögliche Ausführung?

Der Begriff „Bestmögliche Ausführung“ bezieht sich auf unsere Verantwortung, bei der Ausführung von Dealing-Orders im Namen unserer Kunden, für den Handel mit CFDs, Optionen und dem Aktienhandel alle erforderlichen Schritte zu unternehmen, um konsistent das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Als Teil unseres Grundsatzes zur Gewährleistung der bestmöglichen Ausführung gibt es eine Vielzahl von Faktoren, die wir berücksichtigen:

  • Preisfairness
  • Ausführungsschnelligkeit und -wahrscheinlichkeit
  • Größe und Art des Auftrags

Unsere intelligente Ausführungstechnologie wurde auf der Basis unserer Grundsätze zur Orderausführung entwickelt, um diese und alle anderen relevanten Faktoren wie die Art der zugrunde liegenden Märkte und Ihre spezifischen Anweisungen zu berücksichtigen, damit wir stets die aus unserer Sicht bestmöglichen Ergebnisse liefern können.

Es ist wichtig für diejenigen, die mit uns handeln möchten, zu verstehen, wie wir Ihre Order behandeln und für Sie ausführen. Wichtige Informationen finden Sie in unseren Kundenvereinbarungen, der Zusammenfassung der Grundsätze zur Orderausführung und in den Informationen über die Qualität unserer Ausführung auf dieser Seite.

Inwiefern unterscheidet sich das bei professionellen Kunden?

Den besten Preis für unsere Privatkunden zu erzielen und die Gesamtkosten der Transaktion zu minimieren hat Vorrang vor allen anderen Faktoren. Bei professionellen Kunden können wir unter bestimmten Umständen andere Faktoren, wie z.B. die Geschwindigkeit und Wahrscheinlichkeit der Ausführung in den Vordergrund stellen, wenn wir feststellen, dass diese im Vergleich zum Gesamtpreis eine gleiche oder größere Bedeutung haben.

Preis

Der Preis ist für unsere Privatkunden der wichtigste Faktor bei der Betrachtung der bestmöglichen Ausführung, und wir beziehen unsere Preise von mehreren Quellen. Diese Quellen werden ständig überprüft, und wir werden immer versuchen, Liquiditätsorte hinzuzufügen, die die Richtigkeit unseres Preises verbessern und die Transaktionsgebühren für unsere Kunden senken.

Märkte können sich in Millisekunden bewegen, was bedeutet, dass sich der Preis, auf den Sie klicken, um zu handeln, möglicherweise geändert hat bis Ihre Order bei uns eintrifft. Unser Auftragsverwaltungssystem lässt jedoch kein schlechteres Niveau zu, als das von Ihnen gewählte. Allerdings kann Ihre Order bei einer zu großen Abweichung des Preises abgelehnt werden.

Eine symmetrische Toleranzstufe wird auf beiden Seiten Ihres angeforderten Preises in einem bestimmten Abstand festgelegt - wenn der Markt bis zum Erhalt Ihrer Order innerhalb dieses Bereichs bleibt, wird Ihre Order auf dem von Ihnen gewünschten Niveau ausgeführt.

Wenn der Preis außerhalb dieser Spanne liegt, gibt es zwei Möglichkeiten fortzufahren:

  • Unsere Technologie stellt sicher, dass Sie den Preis erhalten, wenn sich der Markt für Sie auf ein besseres Niveau bewegt
  • Der Preis geht über unsere Toleranz hinaus in die entgegengesetzte Richtung, wir lehnen die Order ab und bitten Sie, auf dem aktuellen Niveau erneut einzureichen.

Solche Prüfungen führen wir durch, um sicherzustellen, dass der Preis, zu dem Ihre Bestellung ausgeführt wird, mit dem aktuellen Preis übereinstimmt, der unseren Kunden zur Verfügung steht.

Wenn Sie eine Market Order einreichen, wird diese in der Größe und dem Preis ausgefüllt, die zum Zeitpunkt des Eingangs bei uns verfügbar sind.

Spreads

Da wir unseren Kunden stets den besten Preis bieten möchten, ist die Reduzierung der Spreads und Transaktionsgebühren eine Priorität für uns.

Wir gestalten unsere Spreads und Provisonen für alle Anlageklassen stets transparent und Sie können jederzeit alle Produktdetails einsehen - einschließlich minimaler, zeitgewichteter Durchschnitts- und Out-of-Hour-Spreads.

In den letzten Jahren konnten wir unseren Kunden ein immer niedrigeres Kostenniveau für den Handel mit uns bieten. So haben wir beispielsweise unseren minimalen EUR/USD-Spread auf 0,6 und unseren Ölspread auf nur 2,8 reduziert. Wir haben auch eine kostengünstigere Möglichkeit eingeführt, den Positionen garantierte Stops hinzuzufügen, so dass Sie nur dann eine Prämie zahlen, wenn Ihr Stop tatsächlich ausgelöst wird.

Rückweisungsquoten

Bei IG überwachen wir ständig die Ablehnungsrate unserer Kunden, um sicherzustellen, dass Ihre Ausführungswahrscheinlichkeit so hoch wie möglich ist. Nachfolgend finden Sie unsere Orderablehnungsraten für alle CFD-Assetklassen pro Quartal in den letzten zwei Jahren.

Warum werden Order abgelehnt?

Die Hauptgründe für Ablehnungen von Kundenorders sind Preisänderungen und Liquiditätsprobleme. Wir haben zwei Auftragsarten, mit denen Sie mehr Kontrolle über Ihre Ablehnungsrate haben und die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Aufträge angenommen werden, erhöhen können:

Erfahren Sie, wie Sie diese Funktionen nutzen können und wie sie dazu beitragen können, Ihre Ablehnungsquote zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Ihre Bestellungen innerhalb der von Ihnen definierten Preisparameter akzeptiert werden.

Slippage

Mit dem Begriff „Slippage“ wird eine Situation bezeichnet, in der der Kurs, zu dem Ihre Order ausgeführt wird, nicht mit dem Kurs übereinstimmt, zu dem sie angefordert wurde.

  • Slippage bei Stops ist für den Kunden von negativem Wert
  • Slippage bei Limits ist für den Kunden von positivem Wert

Daher sollten die Slippage-Faktoren bei Stops und Limits als Indikator beim Vergleich von Brokern sein; Kunden sollten nach einem geringeren und einem höheren Slippage-Faktor suchen. IG hat eine asymmetrische Ausführungslogik, um dies zu ermöglichen.

Nachfolgend finden Sie IGs Slippage-Performance aus dem letzten Quartal:

Zusammenfassung

Märkte Stops - Kein Slippage1 Negativ-Slippage Limits - Positiv-Slippage
Währungen 89% 11% 38%
Indizes 68% 32% 71%

Die beliebtesten Währungen

Märkte Stops - Kein Slippage1 Stops - Negativ-Slippage Limits - Positiv-Slippage Durchschn. Negativ-Slippgage (in Pips) Durchschn. Positiv-Slippgage (in Pips)
AUD/USD 96% 4% 22% 0,061 0,078
EUR/USD 91% 9% 25% 0,136 0,119
GBP/USD 83% 17% 44% 0,490 0,474
USD/CAD 88% 12% 19% 0,315 0,301
USD/JPY 95% 5% 14% 0,081 0,072

Die beliebtesten Indizes

Markets Stops - Kein Slippage1 Stops - Negativ-Slippage Limits - Positiv-Slippage Durchschn. Negativ-Slippage (in Pips) Durchschn. Positiv-Slippage (in Pips)
Australien 200 78% 22% 47% 0,167 0,181
FTSE 100 93% 7% 55% 0,088 0,195
Deutschland 30 78% 22% 58% 0,240 0,351
US 500 74% 26% 92% 0,108 0,166
Wall Street 55% 45% 92% 0,674 0,871

1 Dies ist die Mindestliquidität, die ein Kunde normalerweise pro Trade zu den Hauptmarktzeiten erhalten sollte. Ein Kunde kann je nach Broker-Exposure mehr erhalten.

Maximale automatisierte Handelsgröße

Eine weitere wichtige Hürde ist die maximale automatische Handelsgröße, die sicherstellt, dass die Order eines Kunden automatisch ausgeführt wird, ohne wegen einer Überschreitung der maximalen Handelsgröße abgelehnt zu werden. Wird der Auftrag abgelehnt, so ist die daraus resultierende verzögerte Ausführung faktisch eine Form von Slippage.

Nachfolgend sind die maximalen automatischen Handelsgrößen von IG:

Die beliebtesten Währungen

Märkte Maximale automatisierte Handelsgröße (GBP)1
AUD/USD 5.744.000
EUR/USD 5.750.000
GBP/USD 6.390.000
USD/CAD 5.288.000
USD/JPY 5.420.000

Die beliebtesten Indizes

Märkte Maximale automatisierte Handelsgröße (GBP)
Australien 200 2.784.000
FTSE 100 3.460.000
Deutschland 30 5.460.000
US 500 13.000.000
Wall Street 7.194.000

1 Dies ist die Mindestliquidität, die ein Kunde normalerweise pro Handel zu den Hauptmarktzeiten erhalten sollte. Ein Kunde kann je nach Brokerrisiko mehr erhalten.

Manuelle Kontrolle von aktiven Orders

Das Vermeiden manueller Aufträge erhöht die Geschwindigkeit der Ausführung und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wir Ihre Order zum angegebenen Preis ausführen können.

In Fällen, in denen eine größere Zeitspanne von der Bestellung bis zur Ausführung verstrichen ist, besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass der finale Preis von dem angeforderten Preis abweicht.

Margin-Richtlinien

Wenn Sie nicht genügend Guthaben auf Ihrem Konto haben, um Ihre Trades offen zu halten, werden Sie auf einen Margin Call gesetzt.

Dies bezieht sich darauf, wenn das von Ihnen eingezahlte Gesamtkapital - plus oder minus Gewinne oder Verluste - unter Ihre Margenanforderung fällt.

Zu diesem Zeitpunkt besteht die Gefahr, dass Ihre Positionen automatisch geschlossen werden.

Grundsätze zur Orderausführung

Wenn wir Order Ihren Namen ausführen, handeln wir fair und konsistent in Übereinstimmung mit unseren Grundsätzen zur Orderausführung.

Diese Richtlinie beschreibt die Faktoren, die wir berücksichtigen, und die Schritte, die wir bei der Bearbeitung und Ausführung Ihrer Order unternehmen. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung dieser Grundsätze sowie eine Liste der Ausführungsplätze, Börsen, Liquiditätsanbieter oder Broker, auf die wir uns bei der Ausführung oder Preisgestaltung Ihrer Aufträge verlassen können.

PDF-Dateien benötigen Adobe Reader, welches Sie kostenfrei bei Adobe herunterladen können.

Außerbörslicher Handel

Wir bieten Ihnen wechselseitige Kurse an einer Vielzahl von Märkten außerhalb der traditionellen Handelszeiten an. Dies ermöglicht es uns, kontinuierliche, faire Handelsmöglichkeiten anzubieten, auch wenn der zugrunde liegende Markt geschlossen ist. Unter diesen Umständen können wir uns jedoch nicht auf den aktuellen Marktpreis als Referenz stützen, sondern schaffen unsere eigenen Preise, um unsere Einschätzung der Marktperspektiven widerzuspiegeln.

Beispielsweise könnten wir einen Out-of-Hour-Index bewerten, indem wir die Performance anderer offener Indizes auf der ganzen Welt berücksichtigen. Außerdem können wir auch die Handelsaktivitäten unserer Kunden auf dem Out-of-Hours-Markt berücksichtigen oder Meldungen und Nachrichten, die außerhalb der Handelssitzung eintreffen, berücksichtigen. Da es sich bei unseren Out-of-Hours-Kursen um Marktpreise handelt, die automatisch von Bewegungen in korrelierten Märkten abgezogen werden, werden Sie feststellen, dass unsere Spreads im Allgemeinen höher sind als zu normalen Handelszeiten. Dies alles geschieht im Interesse unserer Kunden.

Denken Sie daran, dass die Preise außerhalb der Öffnungszeiten sehr unterschiedlich zu denen sein können, die bei der nächsten Markteröffnung verfügbar sind, so dass der Handel mit ihnen zu einem Gewinn oder Verlust führen könnte, der sonst nicht entstanden wäre, wenn Sie die nächste Markteröfnnung abgewartet hätten.

Digital 100s

Um Digital 100s zu handeln, müssen Sie sich für ein professionelles Handelskonto bei IG bewerben.

Mit Digital 100s können Sie darüber handeln, ob Aussagen über das zukünftige Verhalten eines Marktes wahr oder falsch sind. Zum Beispiel: EUR/USD soll um 16.00 Uhr über 11446,1 liegen" oder Silber soll am Ende des Handels unter 14,00 $/Unze liegen".

Jedes Digital 100 wird zwischen 0 und 100 berechnet. Je näher der Preis bei 100 liegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass die betreffende Aussage wahr ist. Je näher es bei Null ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass es falsch ist.

Unsere Preise für Digital 100s basieren auf dem Verhalten eines zugrunde liegenden Marktes, werden aber von unserem Dealing Desk nach vier Faktoren festgelegt:

  • Verfallszeit
  • der aktuelle Wert des zugrunde liegenden Marktes
  • unsere Erwartung der zukünftigen Volatilität
  • Kundengeschäft

Wenn die Aussage, auf der Sie handeln, tatsächlich wahr ist, würde die Position bei einem Preis von 100 schließen. Wenn sich die Aussage dagegen als falsch erweist, würde die Position bei 0 schließen.

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet bestmögliche Ausführung?

Bestmögliche Ausführung (Best Execution) bezieht sich im Kern auf unsere Verpflichtung, alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um bei der Ausführung von Order im Namen unserer Kunden stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Die Best Execution ist eine Anforderung der EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFiD) und der Financial Conduct Authority (FCA) und gilt für alle in Europa regulierten Unternehmen, die Aufträge im Auftrag von Privat- und Geschäftskunden ausführen.

Was berücksichtigen Sie bei der Ausführung meiner Aufträge?

Bei der Ausführung Ihrer Aufträge berücksichtigt unsere intelligente Ausführungstechnologie automatisch Ihre individuelle Anfrage und die Eigenschaften des zugrunde liegenden Marktes, einschließlich der Fairness des Preises und der Wahrscheinlichkeit der Ausführung.

Wir bieten über 16.000 Märkte für 195.000 Kunden (Stand: 2019) auf der ganzen Welt. Mit mehr als 45 Jahren Erfahrung auf den Märkten haben wir bei der Ausführung von Orders für jedes unserer Produkte große Sorgfalt walten lassen.

Was sind Ausführungsgrundsätze?

Unsere Ausführungsgrundsätze sind Grundregeln, die von jedem regulierten Finanzdienstleistungsunternehmen in der EU erstellt werden. Es beschreibt alle Ausführungsparameter, die ein Unternehmen für wichtig hält, um das bestmögliche Ergebnis für seine Kunden zu erzielen.

Dazu gehören die Schritte zur Erreichung der Best Execution – unter Berücksichtigung der Art des Kundenauftrags, der Prioritäten, die der Kunde bei der Auftragserfüllung setzt, und des jeweiligen Marktes.

Wie wirkt sich die Best Execution auf mich aus?

Alle Finanzdienstleistungsunternehmen in der EU, die Aufträge im Namen von Privatkunden ausführen, sind verpflichtet, eine bestmögliche Ausführung anzubieten. Es liegt jedoch an den einzelnen Unternehmen, Systeme und Verfahren anzubieten, die den Handel der Kunden überprüfen und überwachen. Die "Best Execution" wird daher von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein und somit können die Ergebnisse zweier verschiedener Unternehmen im Endeffekt von einander abweichen.

Wir sind bestrebt, in unserem Ansatz transparent zu sein und Ihnen Informationen zur Verfügung zu stellen, die es Ihnen ermöglichen, sowohl unsere Ausführungspraxis als auch deren Ergebnisse zu beurteilen. Diese Informationen finden Sie in unseren wesentlichen Anlegerinformationen und der Zusammenfassung der Grundsätze zur Orderausführung.

Wenn Sie ausführliche Informationen zu allen unseren Produkten einsehen möchten, können Sie diese auf den Seiten der jeweiligen Produktdetails öffnen.

War Best Execution schon immer wichtig?

Die Bereitstellung von Best Execution spielte schon immer eine große Rolle in der Verwaltung der Aufträge unserer Kunden.Wir überwachen unsere Ausführungsstatistiken jeden Monat, um sicherzustellen, dass wir alles tun, um das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden zu erzielen. Unsere Statistiken werden transparent an unsere Kunden weitergegeben.

Wie überwachen Sie den Prozess der bestmöglichen Ausführung?

Wir überwachen eine Vielzahl von Ausführungskennzahlen in Form von monatlichen Berichten. Dort konzentrieren wir uns auf die Überwachung der Ausführungsfaktoren, die für das Erreichen des bestmöglichen Ergebnisses für unsere Kunden angesehen werden. Diese Ausführungsfaktoren finden Sie in unserer Zusammenfassung der Grundsätze zur Orderausführung. Weiterhin informieren wir Sie jährlich auch über unsere Ausführungsqualität (RTS 28).

Weitere Informationen zur bestmöglichen Ausführung finden Sie in unserer Informationsseite zur Ausführung und Preistechnologie, die im Rahmen der MIFID II-Berichtspflichten regelmäßig aktualisiert wird.

1 Bei einem "aktiven" Order, der über unsere Plattformen übermittelt wird, erteilen Sie uns die Anweisung, diese sofort auszuführen. Im Gegensatz zu "passiven" Orders, bei denen diese später ausgeführt werden, sofern sich der Preis auf ein bestimmtes Niveau bewegt.

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.