Dax hakt am Widerstand – Dollar Richtung Parität

Am letzten Tag der aktuellen Handelswoche erwarten die meisten Analysten keinen weiteren Anlauf seitens des deutschen Leitindexes in Richtung der 12.000 Punkte-Marke.

bg_dax_122082

Diese rangiert immer mehr zu einem stärkeren Widerstand als zunächst vermutet. Zu sehr beeinflussen die derzeitigen politischen Börsen das Geschehen. Die Nervosität der Anleger im Vorfeld der anstehenden Wahlen in Frankreich und den Niederlanden trübt zur Stunde die Stimmung an den Finanzmärkten. So schloss der Dax am gestrigen Abend mit einem satten Minus von 0,4 Prozent bei 11. 948 Zählern. Neue Impulse seitens Konjunkturdaten werden heute vergeblich gesucht.

Die Europäische Gemeinschaftswährung schleicht allmählich weiter in Richtung Parität. So kann Sie zwar im frühen Handel (09:10 Uhr) 0,2 Prozent zulegen und verteuert sich auf 1,0596 US-Dollar, jedoch tendiert Sie zunehmend in Richtung 52 Wochen-Tief bei 1,0340 US-Dollar.

Der deutsche Leitindex notiert zur Stunde (09:15 Uhr) bei 11.926 Punkten und somit knapp 0,2 Prozent schwächer zum Vortagesschluss. Ein Fass der US-Rohölsorte WTI verbilligt sich um 0,4 Prozent auf 54,21 US-Dollar. Eine Unze Gold legt momentan 0,4 Prozent zu kostet 1.254 US-Dollar.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.