DAX: Plötzlicher Stimmungswandel

01.02.2017 – 15:45 Uhr (Werbemitteilung): Heute geht es auf dem Frankfurter Börsenparkett deutlich aufwärts.

bg_bull bear
Quelle: Bloomberg

Das beachtliche Kursplus ist unter anderem dem DAX-Schwergewicht Siemens zu verdanken. Der jüngste Quartalsbericht des Münchener Industriekonzerns konnte überzeugen. Aber auch die ADP-Beschäftigungszahlen wurden von den Marktteilnehmern mit Wohlgefallen aufgenommen.

Konjunktur

Laut den ADP-Daten wurden im Januar in den USA 246 Tsd. neue Jobs geschaffen. Damit wurde die allgemeine Marktprognose von 163 Tsd. mehr als deutlich übertroffen. Spannend dürfte es dann am Freitag werden. Zum einen wird dann der offizielle Arbeitsmarktbericht veröffentlicht und zum anderen steht der Zinsentscheid der Notenbank Fed auf der Agenda.

Charttechnik

Der DAX versucht im Augenblick, die Schiebezone bei 11.646/11.696 Punkten zurückzugewinnen. Gelingt dieses Unterfangen, wäre die horizontale Trendlinie bei rund 11.800 Zählern das Ziel. Allerdings könnte das heimische Börsenbarometer von der genannten Preisspanne nach unten abprallen. In diesem Fall müsste mit einem Test des Bereichs bei 11.401/11.484 Punkten gerechnet werden.

Im Augenblick notiert der DAX oberhalb der erwähnten Trading Zone bei 11.646/11.696 Punkten. Bei einem Schlusskurs darüber wäre die technische Korrektur bereits zu Ende. An den heimischen Aktienmärkten geht es heute spürbar gen Norden. Euro und Gold müssen dagegen Federn lassen.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX und NZD-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.