DAX: Kein guter Monatsstart

02.03.2018 – 08:00 Uhr (Werbemitteilung): So wie der Februar endete, fing gestern der neue Börsenmonat März an, nämlich mit deutlichen Kursabschlägen.

bg_iron_ore_1228749
Quelle: Bloomberg

Die Zinsangst treibt weiter ihr Unwesen und zog die Notierungen auf dem Frankfurter Handelsparkett um rund zwei Prozent nach unten.

Heute dürfte es weiter abwärts gehen. Die Ankündigung vom US-Präsidenten Donald Trump, Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte zu erheben, haben die Aktienmärkte dies- und jenseits des Atlantiks belastet. Sowohl an der Wall Street als auch in Asien gingen die Notierungen spürbar zurück. Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.097 Punkten, etwa 0,8% unter dem Vortagesschlusskurs.

Charttechnik

Gestern kam plötzlich Abgabedruck auf. Die waagerechte Trendlinie bei 12.268 Punkten sowie das 61,8%-Fibonacci-Level wurden unterschritten. Nun könnte es in Richtung des Zwischentief bei 12.071 Punkten von Mitte Februar gehen. Nächste Anlaufstelle wäre dann die psychologische Marke bei 12.000 Zählern. Die technischen Indikatoren sprechen für diese Annahme. Das Verkaufssignal beim Supertrend hat weiterhin Gültigkeit. Der einfache 50-Tage-Durchschnitt zeigt unverändert gen Süden.

DAX auf Stundenbasis

DAX_030218
Quelle: IG Handelsplattform

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.