AUD-USD: Rückkehr in den Aufwärtstrend verwehrt

28.03.2017 – 13:50 Uhr (Werbemitteilung): Im Februar hatte die negative Divergenz beim australischen Dollar zum US-Greenback vor einen möglichen Kursrückgang gewarnt. 

bg_australian_stock_exchange_831596
Quelle: Bloomberg

Und in der Tat kam es zu einem Schwächeanfall. Infolgedessen geriet die waagerechte Unterstützung bei 0,7499 USD unter Druck, konnte jedoch verteidigt werden. Davon hatte sich der Aussie nach oben entfernt. Auf einen Sprung über die Widerstandsbarriere bei 0,7805 USD warteten die Marktteilnehmer weiterhin vergebens. Diese Chartmarke steht auch weiterhin einem Vormarsch in höhere Kursgefilde im Weg.

Zuletzt hat sich der AUD-USD wieder gen Süden verabschiedet. Ein Test der zweiten aufwärts gerichteten Fächerlinie bei momentan 0,7518 USD ist durchaus denkbar. Zuvor liegt auf Tagesbasis die exponentielle 200-Tage-Durchschnittslinie bei 0,7539 USD. Anschließend könnte die bereits erwähnte Trendgerade bei 0,7499 USD erneut ins Visier der Bären geraten. 

Aussie auf Tagesbasis

Aussie_032817
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.