Oszillator im Tageschart deutet Topbildung an

Der Dax-Index konnte gestern die Resistzone im Bereich der 9800er Marke erreichen und ist von dieser Zone abgeprallt.

Im weiteren Verlauf sind die Preise in eine dynamische Abwärtsbewegung übergegangen, die zum letzten markanten Ausbruchsniveau bei 9620/9650 geführt hat. Er beendete den Tag mit einem Verlust von 98 Punkten. Obwohl die Preise ein Intraday-Reversal und zugleich ein Bearish Engulfing-Pattern vollzogen haben, ist weiterhin der Bruch der Supportzone bei 9620/9650 erforderlich, damit diese Abwärtsbewegung fortgesetzt werden kann. Dies würde die Preise dann in Richtung des Trendsupports bei 9400/9450 führen.
Der Oszillator im Tageschart deutet eine Topbildung an, die ebenfalls mit einem Schlusskurs unter der 9620/9650 bestätigt wird.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.