Verluste können Ihre Einlagen überschreiten

Kontakt

Neu bei IG: +4921188237044

Kunden-Hotline: +4921188237043

E: info.deu@ig.com

Starten Sie jetzt

Die Kontoeröffnung ist kostenfrei und dank der browser-basierten Plattform ist auch kein Download notwendig.

Individuell anpassbare Trading Technologie

Entdecken Sie unsere ausgezeichnete Web-Plattform und Apps für alle gängigen Endgeräte.

Welche Risiken gibt es?

Der Handel an den Finanzmärkten birgt immer gewisse Risiken.

Erfahren Sie, wie Sie diese mit unserer Auswahl an Tools und Ressourcen verwalten können.

Wie bei jedem anderen Finanzprodukt auch beinhaltet der Handel von CFDs ein gewisses Risiko – wenn sich der Markt gegen Sie wendet, verlieren Sie Geld. Beim Handel von CFDs kann das Risiko jedoch größer sein, da es sich hierbei um ein Hebelprodukt handelt.

Was versteht man unter "Hebel"?

Der Hebel ermöglicht es Ihnen, in vollem Umfang an den Finanzmärkten zu partizipieren, wobei Sie nur einen Bruchteil des tatsächlichen Handelsvolumens für die Position hinterlegen müssen.

Wenn Sie in ein Hebelprodukt investieren, hinterlegen Sie bei Ihrem Broker einen kleinen Anteil des eigentlichen Gesamtwertes der Position. Im Klartext bedeutet dies, dass Ihr Broker Ihnen den Restbetrag leiht.

Ist der Handel von Hebelprodukten riskant?

Auch wenn Sie nur einen Bruchteil des Positionswertes zur Eröffnung hinterlegen, basiert Ihr Gewinn bzw. Verlust auf dem Gesamtwert der Position.

Deshalb kann der Betrag, den Sie gewinnen oder verlieren im Vergleich zu Ihrer Einschusszahlung relativ hoch sein. Halten Sie sich stets vor Augen, dass die Hebelwirkung sowohl potentielle Gewinne, als auch Verluste vervielfachen kann. Dadurch ist es möglich, dass Sie weitaus mehr verlieren als Ihre Anfangs-Margin, falls der Markt sich entgegen Ihren Erwartungen bewegt.

Sie müssen sich auch bewusst sein, dass Sie aufgefordert werden können Gelder nachzuschießen, um die Margin und laufende Verluste zu decken, wenn sich der Markt nachteilig für Sie bewegt.

Kann ich mein Risiko kontrollieren?

Ja. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie Ihr Risiko überwachen können. Unsere Plattform bietet Ihnen dabei eine Reihe hilfreicher Risikomanagement Tools.

Entwickeln Sie einen Handelsplan und halten Sie sich daran

Ein Handelsplan kann Ihnen dabei helfen, Ihre finanziellen Handelsziele klar zu definieren und diese auch zu erreichen.

Lassen Sie sich Zeit und bauen Sie Ihre Kenntnisse aus

Wenn Hebelprodukte Neuland für Sie sind, können Sie mit kleinen Handelsgrößen starten und währenddessen Ihr Wissen erweitern.

Neukunden können als Teil unseres Einführungsprogrammes zwei Wochen lang mit reduzierten Mindestgrößen und -kommissionen handeln.

Verstehen Sie die Märkte, an denen Sie handeln wollen

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Faktoren, die die verschiedenen Märkte beeinflussen, verstanden haben, sodass Sie Ihre Handelsstrategie nur auf den relevantesten Informationen aufbauen.

Unsere Experten versorgen Sie regelmäßig mit Daten und Kommentaren im Bereich Nachrichten und Analysen.

Behalten Sie Ihre offenen Positionen im Auge

Idealerweise sollten Sie Ihre offenen Positionen konstant überwachen um auf entsprechende Marktbewegungen zu reagieren. In der Praxis ist dies oft schwierig.

Unsere Plattform ist auch über unsere kostenfreien Apps verfügbar, sodass Sie Ihre Positionen auch von Ihrem Smartphone oder Tablet überwachen können. Außerdem können Sie Preisalarme einrichten, die Sie benachrichtigen, wenn ein bestimmter Kurs erreicht wurde.

Nutzen Sie Stops und Limits, um sich vor unerwarteten Marktbewegungen zu schützen

Plötzliche Marktbewegungen können Sie teuer zu stehen kommen, wenn Sie nicht sofort entsprechend darauf reagieren können. Automatisierte Risikomanagement-Tools können dabei helfen, Zeit und Geld zu sparen.

Unsere Risikomanagement-Tools schützen Sie vor plötzlichen Marktbewegungen und sichern Ihre Gewinne, wenn sich der Markt zu Ihren Gunsten bewegt.

Risikomanagement-Tools

Unsere Handelsplattform verfügt über eine Reihe von Funktionen, mit denen Sie Ihr Risiko managen können:

  • Garantierte Stops: Gegen eine Zusatzgebühr, die nur anfällt, wenn der Stop greift, können Sie Ihre potentiellen Verluste absolut begrenzen
  • Trailing Stops: Sichern Sie laufende Gewinne, ohne die Position manuell zu überwachen oder das Stop Loss anzupassen
  • Preisalarme:Erhalten Sie Benachrichtigungen, wenn der Markt einen von Ihnen gesetzten Kauf- oder Verkaufspreis erreicht
  • Stop Loss: Wählen Sie das Level, zu dem Ihre Position im Falle eines Verlusts geschlossen werden soll. Beachten Sie jedoch, dass ein herkömmliches Stop Loss nicht vor Slippage schützt. Sollte der Markt also plötzlich eine rasche Bewegung vollziehen und Ihre Stop-Marke durchlaufen, könnte Ihre Position zu einem schlechteren Kurs geschlossen werden als gewünscht.

Einführungsprogramm 

Wenn Sie sich entschließen sollten, ein Handelskonto bei uns zu eröffnen, können Sie mehr zum Thema Risikomanagement in unserem kostenfreien Einführungsprogramm erfahren, das speziell gestaltet wurde, um Sie bei der Entwicklung Ihrer Trading-Fertigkeiten zu unterstützen.

Üben Sie mit virtuellem Guthaben

Eröffnen Sie jetzt ein kostenloses Demokonto und üben Sie mit 10.000 € virtuellem Guthaben.

Limited-Risk Konten

Ein Limited-Risk Konto kann Sie vor allzu großen Verlusten schützen.

Mit dieser Kontoart können Sie nie mehr verlieren, als die Sicherheitsleistung zur Eröffnung Ihres Trades. Entweder verfügt Ihre Position dabei automatisch über einen garantierten Stop oder aber das Verlustrisiko ist für die Märkte, an denen Sie handeln von Natur aus begrenzt, wie etwa bei Digital 100s.

Die anderen Stop-Varianten, die wir Ihnen auf dieser Seite präsentieren, sind daher für Limited-Risk Konten nicht verfügbar.

Ob Sie ein Limited-Risk oder ein Standard-Konto erhalten ist dabei von den Angaben, die Sie bei der Kontoeröffnung machen, abhängig. Kunden, die ein Standard-Konto besitzen, jedoch zu einem Limited-Risk Konto wechseln wollen können dies gern bei unserer Kundenberatung beantragen.