CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

DAX ohne Elan

23.05.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Die hiesigen Anleger mussten gestern weitere Kursverluste hinnehmen, wenngleich das Minus recht bescheiden ausfiel. Im Augenblick fehlt es dem deutschen Leitindex an Dynamik. Der wieder beliebte Euro sowie die derzeit unsichere Zukunft des US-Präsidenten Donald Trump stehen dem Glück der Börsianer im Weg. 

bg_trader_charts_337581299
Quelle: Bloomberg

Ausblick

Heute ist auf der Konjunkturseite deutlich mehr los als noch zum Wochenauftakt. Im Terminkalender stehen die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland, Frankreich und der Eurozone. Das Pendant in den USA folgt dann am Nachmittag. Des Weiteren könnte der Ifo-Geschäftsklimaindex für Mai von Interesse sein.

Charttechnik

Der charttechnische Schaden beim Ölpreis der Sorte WTI scheint repariert zu sein. Nach einem kurzen Ausflug gen Süden konnte erst kürzlich die untere Aufwärtstrendkanallinie bei momentan 50,40 USD zurückgewonnen werden. Zudem liegen die Notierungen knapp über der oberen Begrenzung der Schiebezone bei 50,58 USD. Es fehlt lediglich noch die Bestätigung durch einen entsprechenden signifikanten Tagesschlusskurs oberhalb besagter Chartmarken. Wird dies Kriterium erfüllt, wartet im Bereich bei 51,99 USD die Unterseite der nächsten Trading Zone. Bei 54,10 USD ist dann die betonharte Widerstandslinie zu finden. An dieser Chartmarke hatte sich der Ölpreis in der jüngsten Vergangenheit mehrmals die Zähne ausgebissen.

Beim US-Index S&P 500 wurden vor kurzem das 23,6%-Fibonacci-Retracement bei 2.361 Punkten sowie der einfache 50-Tage-Durchschnitt erfolgreich getestet. Anschließend ging es wieder aufwärts. Die waagerechte Trendlinie bei 2.378/2.380 Zählern konnte zurückerobert werden. Zurzeit läuft auf Tagesbasis der Versuch, die untere Aufwärtstrendlinie bei aktuell 2.394 Punkten zu überwinden. Gelingt dieses Vorhaben, wären die Höchststände bei 2.401/2.404 Zählern die nächsten charttechnischen Anlaufstellen. Die erwähnte Trendgerade bei 2.378/2.380 Punkten, in Kombination mit den erwähnten Unterstützungen im Bereich bei 2.361/2.370 Zählern, sichern im Fall eines neuerlichen Schwächeanfalls nach unten ab.

Vorbörslich zeigt sich der DAX mit aktuell 12.615 Punkten kaum verändert. Der Euro notiert bei 1,1254 USD und kann sich oberhalb der Marke bei 1,12 USD behaupten. 

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel finden

Einen Artikel finden

Schulungsangebot

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.