Gold: Talfahrt noch nicht zu Ende

16.12.2016 – 13:00 Uhr (Werbemitteilung): Die Anfang November begonnene Talfahrt geht weiter.

bg_gold_1338083
Quelle: Bloomberg

Gerade in den vergangenen Tagen büßte der Goldpreis deutlich an Wert ein. Wichtige Unterstützungen wurden von den Bären überrannt. Neben der waagerechten Trendlinie bei 1.180 USD und dem 61,8%-Fibonacci-Retracement bei 1.175 USD musste nun auch die Unterstützungszone bei 1.154/1.149 USD der Angebotsseite überlassen werden. Die Reise gen Süden könnte noch weiter gehen. Im Tageschart wäre nun die horizontale Trendgerade bei 1.086 USD die nächste charttechnische Anlaufstelle.

Nach dem jüngsten Kursdesaster ist der Goldpreis überverkauft. Allerdings wäre das Erholungspotenzial recht überschaubar. Die erwähnten unterschrittenen Unterstützungen stellen nun betonharte Widerstände dar. Zudem sprechen die fallenden Durchschnittslinien (gewichteter 50- und 200-Tage-Durchschnitt) für eine Fortsetzung des derzeitigen Abwärtstrends.

Gold auf Tagesbasis

Gold_121616
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.