Volkswagen Aktienkurs – Was bringen die Quartalszahlen?

Zwischen Abgasskandal und Elektrooffensive. Wohin führt der Weg von Volkswagen. Europas Automärkte schrumpfen und die Mobilitätswende ist in vollem Gange.

Die Volkswagen AG (VW) ist der größte Automobilhersteller in Europa. Zum Konzern gehören zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati und die Nutzfahrzeugsparte.

Am 25.Juli veröffentlich die Volkswagen AG ihre Halbjahreszahlen 2019.

Rückblick

Die Ergebnisse zum 1.Quartal 2019, welche am 2.Mai veröffentlicht wurden, konnten sich sehen lassen. Trotzt aller Probleme und negativer Presse, übertrafen die Umsatzerlöse des Konzerns mit €60 Milliarden das Vorjahresergebnis um 3,1%. Negative Sondereinflüsse aus Rechtsrisiken in Höhe von €1 Milliarde belasteten das Operative Ergebnis, das mit € 3,9 Milliarden um €0,3 Milliarden unter dem Vorjahr lag.

Volkswagen ging weiterhin davon aus, dass die Auslieferungen der Produkte im Jahr 2019 unter weiterhin herausfordernden Marktbedingungen den Vorjahreswert leicht übertreffen werden. Die Herausforderungen ergeben sich insbesondere aus dem konjunkturellen Umfeld, der steigenden Wettbewerbsintensität und volatilen Wechselkursverläufen . Die Umsatzerlöse des Konzerns sollen um bis zu 5 Prozent über dem Vorjahreswert liegen werden. Für das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen geht der Konzern von einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,5 und 7,5 Prozent gerechnet. Für den Bereich Nutzfahrzeuge wird von einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,0 und 7,0 Prozent ausgegangen.

Traton IPO

In der Zwischenzeit wurde nicht nur eine Zusammenarbeit mit Ford in Sachen autonomes Fahren und Elektrifizierung geschlossen, sondern auch die Nutzfahrzeugsparte Traton an die Börse gebracht. Volkswagen bleibt aber weiterhin Mehrheitsaktionärin und nimmt durch den Verkauf der Traton-Aktien ca. € 1,55 Milliarden ein. Die Neugestaltung des Unternehmens läuft also auf Hochtouren.

Ausblick auf den Aktienkurs

Nach den schlimmen Kursverlusten im Zuge des Abgasskandals, hat sich die Volkswagen Aktie stabilisiert. Seit Juli 2018 kommt die Aktie jedoch nicht vom Fleck. Positive Signale würde die Aktie erst über €177 senden. Hierfür müsste wohl auch ein konjunktureller Aufschwung in der Automobilindustrie stattfinden. China ist ebenfalls ein Markt, der dabei helfen könnte. Dies gilt vor allem in Bezug auf den Handelsstreit mit den USA.

Üben und traden Sie Aktien-CFDs auf unserem Demokonto!

Volkswagen Aktien Chart

Einen Ansatz bei den Volkswagen Aktien zu finden ist schwierig. Prozyklisch wäre ein überschreiten der €191 Marke vorteilhaft. Dieser Punkt könnte über den Umweg €126 erreicht werden, solange der Extrempunkt bei €85 nicht unterschritten wird. Alternativ bietet langfristig der Bereich um die €85 Marke eine potentielle Unterstützung.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder Short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live Forex Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Ein solcher Widerruf meiner Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf durchgeführten Datenverarbeitung. Weitere Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts oder zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutzerklärung und der Zugriffsrichtlinie sowie in den Informationen zur Datenverarbeitung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.