Ölpreis – Airlines unter Druck

Durch die Tötung des hochrangigen iranischen Generals Qassem Soleimani durch das US-Militär kursiert im Nahen Osten die Kriegsangst.Ein Ölpreis-Schock 2.0 wäre dann nicht auszuschließen. Ölpreis sensitive Branchen verlieren heute.

Deutlicher Anstieg beim Gold- und Ölpreis

Durch die erneute Eskalation der Situation im Irak verzeichnet der Ölpreis heute Morgen starke Aufschläge. Der Preissprung wurde durch die Tötung des iranischen Generals Soleimani durch einen US-Raketenangriff im Irak ausgelöst. Der Iran drohte bereits mit schwere Vergeltungsmaßnahmen. Die ohnehin bereist starken Spannungen zwischen den USA und dem Iran haben sich in den letzten Tagen nochmals verschärft, nachdem in den vergangenen Tagen die US-Botschaft in Bagdad durch Demonstranten angegriffen wurde. Beide Seiten weisen die Schuld der eskalierenden Situation jeweils von sich.

Lufthansa Aktienkurs stark unter Druck

Die sich zuspitzende Lage zwischen den USA und dem Iran wiegt heute vor allem auf Aktien der europäischen Fluggesellschaften schwer. Der über Nacht erfolgte exorbitante Ölpreisanstieg, wirkt sich zunächst negativ auf den Deutsche Lufthansa AG Aktienkurs aus. Die Aktie zählt mit einem Minus von über 6% zu den größten Tagesverlierern im Dax.

Händler berichten von einer unter diesen Umständen eingetrübten Stimmung für die Branche. Marktteilnehmer sind bei Aktien für Fluggesellschaften heute skeptisch. Der stark gestiegene Ölpreis könnte sich in Zukunft als Kostenfaktor auswirken und belaste die Airlines heute zusätzlich. Aktien von Air France-KLM zählen ebenfalls zu den größten verlieren in Frankreich. In Asien fielen auch die Aktien von Singapore Airlines.

Der Kerosinpreis, der direkt mit dem Ölpreis korreliert und davon abhängig ist, ist ein wichtiger Kostenfaktor für alle Fluggesellschaften. Anleger befürchten also, dass der Kostendruck in den nächsten Wochen für die Lufthansa zunehmen könnte. Dieser Gedankengang ist logisch. Die Lufthansa zählt jedoch nicht umsonst zu den Airlines, die sich am effektivsten gegen die Preisschwankungen des Ölpreises abgesichert hat. So wurden z.B. im vergangen Jahr etwa rund 75% des erwarteten Spritverbrauchs abgesichert hat. Ein nachhaltiger Ölpreisschock wäre allemal negativ zu sehen, sollte sich die Lage kurzfristig aber beruhigen, sollten die Schwankungen beim Ölpreis keinen nachhaltigen Effekt auf die Kostenstruktur haben.

Bitcoin ebenfalls gesucht

Nachdem es gestern zu deutlichen Abgaben beim Bitcoinkurs kam, kann sich die Kryptowährung heute ebenfalls erholen. Der Bitcoin wird heute als eine Art Absicherung für einen Kriegsfall oder der ähnlichem Szenario gesucht. Der Kurs steigt wieder über $7000 und notiert über 4% im Plus.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und üben sie den CFD-Handel ohne Risiko.

Lufthansa Aktien Chart

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Spekulieren Sie auf Rohstoffe?

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Eine Vielzahl an Edel- und Industriemetallen, Energien und weichen Rohstoffen
  • Spreads ab 0,3 Pkt. auf Spot-Gold, 2 Pkt. auf Spot-Silber & 2,8 Pkt. auf Öl
  • Fortlaufende Charts, rückwirkend bis zu fünf Jahren

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live Forex Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Ein solcher Widerruf meiner Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf durchgeführten Datenverarbeitung. Weitere Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts oder zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutzerklärung und der Zugriffsrichtlinie sowie in den Informationen zur Datenverarbeitung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 68 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.