Dax grenzt Verluste ein – Richtungssuche zum Wochenauftakt

10.04.207 - 16:47 Uhr (Werbemitteilung): Zum Wochenauftakt muss der Dax im frühen Handel erste Verluste verkraften und rangiert in der Folge innerhalb einer engen Preisspanne um die Marke von 12.200 Punkten. Mit einem Abschlag von rund 0,2 Prozent fällt das Minus jedoch sehr überschaubar aus.

bg_federal_reserve_827687
Quelle: Bloomberg

Angesichts kaum vorhandener Impulse von Unternehmens- und Konjunkturebene orientiert sich der heimische Leitindex damit bis auf weiteres seitwärts. Ein weiterer Grund für die momentan zu beobachtende Zurückhaltung dürften auch wichtige Konjunkturdaten sein, die in der laufenden Woche zur Veröffentlichung anstehen.

Auf der Habenseite steht dagegen das zumindest versöhnlich stimmende Ergebnis des Gipfeltreffens der USA und China. Statt einem drohenden Handelskrieg einigen sich die weltweit größten Volkswirtschaften auf die Bildung eines Ausschusses, der die künftigen Handelsbeziehungen beider Nationen in möglichst harmonische Bahnen lenken soll.

Als potentieller Belastungsfaktor fungiert wiederum die Geopolitik rund um Nordkorea und Syrien. Vor diesem Hintergrund ist eine weitere Eskalation nicht auszuschließen. Während die Vereinigten Staaten nun einen Flugzeugträger-Verband an die koreanische Halbinsel senden, droht Russland im Falle weiterer US-Luftangriffe auf Syrien mit adäquaten Gegenmaßnahmen.

Eine freundlich tendierende  Wallstreet lässt am späten Nachmittag auch den Dax verlorenes Terrain gutmachen. DowJones, Nasdaq und S&P können aktuell jeweils 0,4 Prozent dazugewinnen. Zur Stunde notiert der Dax bei 12.217 Punkten 0,1 Prozent leichter. Der Euro gewinnt dagegen 0,1 Prozent auf derzeit 1.0594 US-Dollar. Gold findet sich bei momentan 1.251 US-Dollar hinter einem Abschlag von 0,2 Prozent je Feinunze wieder.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum US-Rohöl (WTI) und Gold.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.