DAX: Wall Street beflügelt heimischen Aktienmarkt

05.12.2017 – 07:15 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex konnte gestern von der guten Stimmung an der Wall Street profitieren. 

bg_bull 3
Quelle: Bloomberg

Dow Jones & Co. befinden sich dank der Zustimmung des US-Senats zu den Steuerreformen im Höhenflug. Das niedrige Kursniveau am Freitag vergangener Woche hat die Anleger hierzulande bei den Dividendenpapieren beherzt zugreifen lassen.

Nach dem fulminanten Wochenchart zeigt sich der DAX vorbörslich zuerst unverändert. Zur Stunde sehen wir das heimische Börsenbarometer bei 13.051 Punkten und damit etwa auf dem Niveau des Vortages.

Termine des Tages

ESP        : Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November (09:15 Uhr)

IT           : Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November (09:45 Uhr)

F             : Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November (09:50 Uhr)

D            : Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November (09:55 Uhr)

EWU     : Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November (10:00 Uhr)

 

Charttechnik

Dem DAX gelang gestern die Rückeroberung des 38,2%-Fibonacci-Levels bei 12.892 Punkten, des einstigen Zwischenhochs bei 12.951 Zählern von Ende Juni dieses Jahres, der „runden“ Zahl bei 13.000 Punkten sowie der steigenden einfachen 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 13.057 Zählern. Die Letzt genannte Glättungslinie konnte jedoch noch nicht nachhaltig zurückgewonnen werden.

Die nächste Marke auf dem Weg der Erholung ist nun das 23,6%-Retracement bei 13.134 Punkten. Darüber könnte die Gegenbewegung bis zu den Verlaufshochs bei 13.211/13.197 Zählern fortgesetzt werden. Anschließend wäre die Bestmarke bei 13.525 Punkten das Ziel der Reise.

Die zurückgewonnenen Chartmarken dienen dem DAX nun wieder als charttechnische Rückzugsgebiete. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_120517
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.