DAX: Unsicherheiten bleiben bestehen

03.04.2018 – 07:15 Uhr (Werbemitteilung): US-Präsident Donald Trump bleibt auch weiterhin ein Risikofaktor für die Finanzmärkte. 

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Der drohende Handelskrieg zwischen den Vereinigten Staaten und China dürfte auch zu Beginn des zweiten Quartals das zentrale Thema sein.

Vorbörslich dürfte der DAX mit deutlichen Kursabschlägen in die Woche starten. Zur Stunde sehen wir das heimische Börsenbarometer bei 11.975 Punkten, rund 1,0% unter dem Schlusskurs der Vorwoche.

 

Termine der Woche

In der ersten Handelswoche im April stehen in Großbritannien, in der Eurozone sowie hierzulande die Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe auf der Agenda. Zudem werden in den USA und in Großbritannien die Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor veröffentlicht. Interessant könnte auch der europäische Verbraucherpreisindex sein. Höhepunkt der Woche ist am Freitag der Arbeitsmarktbericht in den Vereinigten Staaten. 

Schwaches Auftaktquartal

Performance_040318
Quelle: IG Research

In den ersten drei Monaten dieses Jahres büßte der deutsche Leitindex um mehr als 6% an Wert ein. Auch an der Wall Street mussten Dow Jones und S&P 500 Kursverluste hinnehmen. Lediglich die US-Technologiebörse schloss im Auftaktquartal in der Gewinnzone und dies trotz des jüngsten Datenskandals bei Facebook. 

Charttechnik

Am letzten Tag im März konnte die psychologische Marke bei 12.000 Punkten verteidigt werden. Davon sollte sich der DAX nach oben entfernen. Die Reihe aus mehreren Verlaufstiefs bei 12.176/12.188 Zählern wäre dann das Ziel der Reise. Allerdings spricht das Verkaufssignal beim MACD gegen diese Annahme. Der Trendfolgeindikator hält sich seit Anfang Februar unterhalb der Nulllinie auf. Unterhalb der „runden“ Zahl könnte es erneut in Richtung der beiden waagerechten Trendlinien bei 11.860/11.800 Punkten gehen. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_040318
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.