DAX: Prall gefüllter Kalender

26.10.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Zuletzt konnte der deutsche Leitindex von der Rekordjagd an der Wall Street sowie einem schwächelnden Euro profitieren. 

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Gestern setzten in den USA Gewinnmitnahmen ein und die europäische Gemeinschaftswährung konnte wieder über die Marke bei 1,18 USD springen. Infolgedessen musste sich der DAX zurückziehen und die 13.000-Punkte-Marke der Angebotsseite überlassen. Zudem hatten sich die Marktteilnehmer im Vorfeld des heute anstehenden EZB-Zinsentscheids sowie der Zahlenflut heimischer Konzerne mit Engagements zurückgehalten. Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.966 Punkten und somit 0,1% über dem Vortagesschlusskurs.

Termine des Tages

EWU     : EZB-Zinsentscheid (13:45 Uhr)

EWU     : EZB-Pressekonferenz (14:30 Uhr)

Quartalsberichte (USA)               : Alphabet, Amazon, American Airlines, Ford Motor, Intel, Twitter

Quartalsberichte (D)     : Aixtron, Bayer, Beiersdorf, DMG Mori, Deutsche Bank, Deutsche Börse, KION Group, Krones, Kontron, MTU Aero Engines, TAKKT, Wacker Chemie

Quartalsberichte (EWU): ABB (CHF), Lonza (CHF), Nokia (FIN), Statoil (N), Telefonica (ESP), Schneider Electric (F)

Charttechnik

Viel Freude bereitet der Goldpreis momentan wahrhaftig nicht. In den vergangenen Tagen ging es für das gelbe Edelmetall wieder abwärts. Dabei rückt die exponentielle 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 1.270 USD gefährlich nahe. Die nächsten Unterstützungen sind im Tageschart bei 1.263 USD in Form einer waagerechten Trendlinie sowie des 61,8%-Fibonacci-Levels zu finden. Nach einem möglichen Test der 200-Tage-Linie könnten das 50,0%-Retracement bei 1.281 USD sowie die Widerstandsbarriere bei 1.295/1.296 USD angesteuert werden. Anschließend gilt es die „runde“ Zahl bei 1.300 USD sowie zuvor das 38,2%-Fibonacci-Niveau bei 1.299 USD zu bezwingen. 

Gold auf Tagesbasis

Gold_102617
Quelle: IG Handelsplattform

Der Ölpreis der Sorte WTI versucht es zum wiederholten Mal, die dritte abwärts gerichtete Fächerlinie bei aktuell 52,52 USD zu überwinden. Etwa auf diesem Niveau liegt im Tageschart das 23,6%-Fibonacci-Retracement (52,46 USD). Die nächste Hürde wäre dann die horizontale Trendgerade bei 54,20 USD. Prallt das schwarze Gold an dem erwähnten erst genannten Widerstand nach unten ab, könnte die Oberseite der Schiebezone bei 50,40 USD erneut in den Mittelpunkt des Interesses geraten. 

US-Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

WTI_102617
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.