DAX: Öl bleibt Belastungsfaktor

23.06.2017 – 08:00 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Leitindex hat am Ende des gestrigen Handelstages gerade so den Sprung in die Gewinnzone geschafft. 

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Und das dank eines leicht erholten Ölpreises. Allerdings präsentiert sich das schwarze Gold charttechnisch angeschlagen. Weitere Turbulenzen können daher an den Aktienmärkten nicht ausgeschlossen werden.

Termine des Tages

  • F            : Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe für Juni (09:00 Uhr)
  • D            : Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe für Juni (09:30 Uhr)
  • EWU     : Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe für Juni (10:00 Uhr)
  • USA       : Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe für Juni (15:45 Uhr)

Charttechnik

Eine Korrektur lässt sich beim DAX immer noch auf sich warten. Zwar musste mit der Rückkehr in die Schiebezone zuletzt ein charttechnischer Rückschlag hingenommen werden, großartige Kursabschläge blieben bislang aus. Unterhalb des kurzfristigen Aufwärtstrend bei momentan 12.696 Punkten sowie der unteren Begrenzung der Preisspanne bei 12.662/12.660 Zählern müsste mit einer Konsolidierung in Richtung des steigenden einfachen 50-Tage-Durchschnitts bei aktuell 12.596 Punkten gerechnet werden.

Die technische Situation beim Silberpreis hat sich zuletzt wieder verschlechtert. Momentan steht der seit Januar 2016 intakte Aufwärtstrend bei 16,74 USD im Wochenchart unter Beschuss. Darunter wäre dann die alt bekannte Unterstützung bei 16,38/16,80 USD das Ziel. Gelingt hingegen die Verteidigung der genannten Chartmarke, wäre eine Gegenbewegung bis zu den gleitenden einfachen 10- und 40-Wochen-Durchschnitts bei 17,02/17,35 USD denkbar.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.784 Punkten, leicht unter dem Schlusskurs vom Donnerstag. Der Euro legt aktuell um 0,1% auf 1,1164 USD zu. Der Ölpreis der Sorte WTI erholt sich um rund 0,6% auf 42,99 USD je Barrel. 

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.