DAX: In neue Kursregionen vorgestoßen

16.10.2017 – 07:25 Uhr (Werbemitteilung): Am Donnerstag vergangener Woche gelang um 16.16 Uhr der Sprung über die psychologische Marke bei 13.000 Punkten. 

bg_bull 2
Quelle: Bloomberg

Einen Tag später konnte der deutsche Leitindex mit 13.037 Zählern ein neues Rekordhoch erklimmen. Allerdings fehlt bis zur Bestätigung noch ein Schlusskurs oberhalb der besagten „runden“ Zahl. Zum Wochenauftakt dürfte der deutsche Leitindex freundlich in den Handel starten. Zur Stunde sehen wir den DAX bei 13.011 Punkten, etwa 0,1% im Plus. Der Euro steuert aktuell die Region bei 1,18 USD an. Gold verliert leicht um 0,1% auf 1.302 USD je Feinunze.

Termine der Woche

In der kommenden Woche stehen hierzulande die ZEW-Konjunkturerwartungen auf der Agenda. Ebenfalls von Interesse könnte der Verbraucherpreisindex für die Eurozone von Interesse sein. Jenseits des Atlantiks werden Daten zum US-Immobilienmarkt (Baugenehmigungen und Wohnbaubeginne) sowie der Philly-Fed-Herstellungsindex veröffentlicht. Am Donnerstag werden in Peking das chinesische Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das dritte Quartal sowie die Industrieproduktion für September publiziert.

Charttechnik

Der Goldpreis hatte Anfang Oktober eine technische Gegenoffensive gestartet. Diese könnte durchaus noch eine Weile andauern. Voraussetzung dafür wäre jedoch ein beherzter Sprung über die einfache 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 1.303 USD. Gelingt dies, könnte das 23,6%-Fibonacci-Level bei 1.321 USD angesteuert werden. Rutscht das gelbe Edelmetall dagegen unter das 38,2%-Retracement bei 1.289 USD und die Unterstützung bei 1.295/1.296 USD, müsste mit einem Preisrückgang bis zum 50,0%-Fibonacci-Niveau bei 1.281 USD gerechnet werden. 

Gold auf Tagesbasis

Gold_101617
Quelle: IG Handelsplattform

Ende der vergangenen Woche hatte der Euro zum US-Dollar die einfache 50-Tage-Durchschnittslinie sowie die waagerechte Trendgerade bei 1,1870 USD erreicht. Diese Widerstände konnten nicht überwunden werden. Die Gemeinschaftswährung hat sich davon nach unten entfernt. Nun könnte es wieder in Richtung des 23,6%-Fibonacci-Retracements bei 1,1731 USD sowie des ehemaligen Zwischenochs bei 1,1715 USD von Ende August 2015 gehen. Oberhalb der oberen Abwärtstrendkanallinie bei derzeit 1,1914 USD würde sich die charttechnische Situation wieder verbessern. 

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD_101617
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.