DAX: Frankreich-Wahl bestimmt Kursgeschehen

21.04.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Kurz vor der Wahl im Frankreich scheinen die Anleger hierzulande kein allzu großes Risiko eingehen zu wollen. 

bg_paris_eiffel_733162
Quelle: Bloomberg

Vielmehr warten die Marktakteure den Ausgang des Urnenganges ab. Trotz der im Augenblick spürbaren Verunsicherung hält sich der deutsche Leitindex wacker. Interessant könnte der kommende Montag werden. Dann dürften in unserem Nachbarland die Sieger und Verlierer der ersten Runde im Kampf um das Amt des Präsidenten feststehen.

Ausblick

Am heutigen Freitag stehen die Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe aus Deutschland, Frankreich und der Eurozone auf der Agenda. Das US-amerikanische Pendant folgt dann am Nachmittag. Auf der Unternehmensseite wird an der Wall Street General Electric den Quartalsbericht präsentieren.

Charttechnik

Beim DAX streiten sich Bullen und Bären um die psychologische Unterstützung bei 12.000 Punkten. Setzt sich die Nachfrageseite durch, könnten die unterschrittenen Unterstützungen im Bereich bei 12.082/12.108 Zählern angestrebt werden. Siegt dagegen die Angebotsseite, sollte ein Test der horizontalen Trendlinie bei rund 11.800 Punkten in Betracht gezogen werden. Zuvor ist im Tageschart bei 11.910 Zählern die untere Abwärtstrendkanallinie zu finden.

Der S&P 500 befindet sich seit Anfang März im Korrekturmodus. Das 23,6%-Fibonacci-Retracement bei 2.361 Punkten fiel den Bären bereits in die Hände. Das 38,2%-Niveau bei 2.336 Zählern kann dem Druck bislang standhalten. Entfernt sich der US-Index davon nach oben, wäre die ehemalige Aufwärtstrendlinie bei momentan 2.353 Punkten das Ziel der Erholung. Unterhalb des genannten Fibonacci-Levels bei 2.336 Zählern könnte es in Richtung der unteren Abwärtstrendkanallinie bei derzeit 2.319 Punkten gehen. Knapp darunter liegt im Tageschart das 50,0%-Retracement bei 2.317 Zählern.

Zur Stunde sehen wir den DAX mit 12.047 Punkten leicht über dem Schlusskurs des Vortages.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.