DAX: Es fehlt die Durchschlagskraft

08.08.2018 – 16:25 Uhr (Werbemitteilung): Der DAX schafft es einfache nicht, die charttechnische Widerstandsbarriere bei 12.660 Punkten niederzuringen. 

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Diese Marke steht seit Ende der vergangenen Woche einer Fortsetzung der Erholung im Weg. Zur Stunde büßt der deutsche Leitindex etwa 0,3% auf 12.618 Punkte an Wert ein.

 

Heute haben mit E.on und Münchener Rück zwei weitere DAX-Konzerne ihre Quartalsberichte präsentiert.

 

 

E.on

Der heimische Versorger hat sehr gute Zahlen für die ersten sechs Monate dieses Jahres veröffentlicht. Der bereinigte Gewinn legte gegenüber dem Vorjahr um 19% auf 1,052 Mrd. EUR zu. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (bereinigtes EBIT) stieg um 10% auf 1,9 Mrd. EUR. Für das Gesamtjahr rechnet die Konzernleitung mit einem Überschuss von 1,3 bis 1,5 Mrd. EUR sowie ein bereinigtes EBIT von 2,8 bis 3,0 Mrd. EUR. Dennoch verliert die E.on-Aktie rund drei Prozent auf 9,41 EUR.

Munich Re

Infolge einer hohen Schadensbelastung ging beim Rückversicherer der operative Gewinn im zweiten Quartal um 14% auf 997 Mio. EUR zurück. Der Nachsteuergewinn lag bei 728 Mio. EUR, nach zuvor 733 Mio. EUR. Die allgemeine Markterwartung wurde verfehlt. Für 2018 erwartet Munich Re einen Konzerngewinn von 2,1 Mrd. EUR. Der DAX-Titel verliert aktuell 2,6% auf 182,65 EUR. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum EUR-GBP, Dow Jones und Tesla.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.