DAX: Erholung auf wackeligen Beinen

28.02.2018 – 07:15 Uhr (Werbemitteilung): Der gestrige Tag hatte so gut angefangen. Alles sah nach einer Fortsetzung der Erholung aus.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Zeitweise war die Marke bei 12.600 Punkten in Sichtweite. Doch dann sorgte das Bundesverwaltungsgericht für einen Dämpfer. Das Diesel-Urteil belastete nicht nur die Automobilaktien, sondern auch den ganzen Leitindex.

Heute dürfte der deutsche Leitindex schwächer in den Tag starten. Dafür verantwortlich ist die Wall Street. Dow Jones & Co. beendeten gestern den Handel mit deutlichen Kursabschlägen. Zur Stunde sehen wir den DAX bei 12.417 Punkten, rund 0,6% unter dem Schlusskurs des Vortages.

Termine des Tages

D                                         : Arbeitslosenzahl Februar (09:55 Uhr)

EWU                                   : Verbraucherpreise Januar (11:00 Uhr)

USA                                    : BIP Q4 (14:30 Uhr)

Quartalszahlen (D)          : Klöckner &Co., Dürr, Salzgitter, Aareal Bank, Bayer VTG, SAP

 

Charttechnik

Die Erholung hat gestern ein wenig an Schwung verloren. Mit 12.491 Punkten schloss der DAX punktgenau an der erst kürzlich zurückgewonnenen Trendlinie bei 12.490 Zählern. Ein Rutsch unter die genannte Unterstützung sollte vermieden. Ansonsten würde es sich bei dem jüngsten Sprung darüber um ein klassisches Fehsignal handeln. In diesem Fall könnte es dann wieder in Richtung der psychologischen Marke bei 12.000 Punkten gehen.

DAX auf Tagesbasis

DAX_022818
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.