DAX: 13.000-Punkte-Marke wird weiterhin belagert

17.05.2018 – 07:20 Uhr (Werbemitteilung): Trotz weiter steigender Renditen bei den US-Staatsanleihen verzeichneten Dow Jones & Co. gestern Kursgewinne. 

bg_german_stock_exchange_1369843
Quelle: Bloomberg

Dank der freundlichen Vorgaben von der Wall Street sehen wir den deutschen Leitindex vorbörslich bei 13.006 Punkten, leicht oberhalb der psychologischen Marke bei 13.000 Zählern. Rückendeckung gibt es zudem vom Euro. Die Gemeinschaftswährung war zuletzt infolge der Situation am US-Rentenmarkt sowie der schwierigen Regierungsbildung in Italien gehörig unter Druck geraten. Zur Stunde legt das Währungspaar EUR-USD um 0,1% auf 1,1823 USD zu.

 

Termine des Tages

USA       : Philadelphia-Fed-Index Mai (14:30 Uhr)

Quartalszahlen

D            : VTG, Zooplus

 

Charttechnik

Auch gestern wollte die „runde“ Zahl bei 13.000 Punkten auf Schlusskursbasis nicht fallen. Die Situation erinnert an Oktober des vergangenen Jahres. Der DAX brauchte einige Tage, um die genannte Hürde zu überwinden. Anschließend kam es zu deutlichen Kurssteigerungen. Dies könnte auch dieses Mal geschehen, wenn der Widerstand signifikant hinter sich gelassen werden kann. Als charttechnische Ziele fungieren die beiden Verlaufshochs von Dezember 2017 bei 13.334/13.338 Zählern. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_051718
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.