DAX: 12.200-Punkte-Marke gerade so verteidigt

25.07.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Einem nachgebenden Euro ist es zu verdanken, dass es in der gestrigen Börsensitzung nicht noch deutlicher abwärts ging. 

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

Nach einem kurzen Abstecher unter die 12.200-Punkte-Marke rettete sich der deutsche Leitindex über die besagte Preisregion. Zuvor hatte die europäische Gemeinschaftswährung ein neues Hoch erklommen. Zudem belastete der Kursrückgang bei den heimischen Automobilherstellern.

Termine des Tages

  • D            : Ifo-Geschäftsklimaindex Juli (10:00 Uhr)
  • USA       : Verbrauchervertrauen Juli (16:00 Uhr)
  • Quartalsberichte (USA): 3M, AT&T, Caterpillar, General Motors, McDonalds, Newmont Mining, Texas Instruments
  • Quartalsberichte (D): Hochtief

Charttechnik

Gestern hatte der DAX zeitweise das 50,0%-Fibonacci-Niveau bei 12.208 Punkten deutlich unterschritten. Am Ende des Börsentages konnte die genannte Unterstützung verteidigt werden. Ob dies jedoch der Startschuss für eine Gegenbewegung ist, bleibt abzuwarten. Gen Norden versperrt die ehemalige Unterstützungszone bei 12.385/12.400 Zählern den Weg. Bei einem Schlusskurs unterhalb des erwähnten Fibonacci-Levels müsste mit einem weiteren Rückgang bis zur horizontalen Trendlinie bei 12.068/12.082 Punkten gerechnet werden.

Charttechnisch betrachtet ist der deutsche Leitindex angeschlagen. Davon kann beim US-Technologieindex wahrhaftig nicht die Rede sein. Zuletzt konnte der Nasdaq 100 die bis dato vorherrschenden Höchststände bei 5.896/5.897 Punkten hinter sich lassen. Diese dienen nun als Unterstützungen. Ausgehend von der jüngsten Korrekturphase von Anfang Juni bis Anfang Juli errechnet sich nach der klassischen Fibonacci-Methode ein Kursziel von 6.108 Zählern. Zuvor liegt im Tageschart die psychologische Marke bei 6.000 Punkten. Nach unten sichern auf dieser Zeitebene der seit Dezember 2016 intakte Aufwärtstrend bei 5.870 Zählern und die obere Aufwärtstrendkanallinie bei momentan 5.830 Punkten ab.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.242 Punkten somit 0,3% über dem Vortagesschlusskurs. Der Euro zeigt sich leicht erholt und wird momentan bei 1,1656 USD gehandelt. Leicht aufwärts geht es beim Ölpreis der Sorte WTI

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.