Anleger greifen bei den heimischen Aktien wieder zu

21.08.2018 – 07:15 Uhr (Werbemitteilung): Auch gestern ging der Sinkflug der türkischen Lira ungebremst weiter. 

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Davon zeigten sich die Anleger hierzulande jedoch wenig beeindruckt. Der DAX trat die Flucht nach vorne an und überwand die Marke bei 12.300 Punkten. Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist dagegen von der Bildfläche verschwunden. Die Frage ist nur, wie lange.

Der deutsche Leitindex dürfte heute zuerst mit leichten Kursabschlägen in den Tag starten. Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.311 Punkten, etwa 0,2% unter dem Schlusskurs vom Montag.

 

Charttechnik

Ende der vergangenen Woche gelang dem DAX die Verteidigung der horizontalen Trendlinie bei 12.188/12.176 Punkten. Gestern konnte sich das heimische Börsenbarometer davon nach oben entfernen. Das Ziel der Gegenbewegung ist nun die ehemalige Unterstützung bei 12.490 Punkten.

Allerdings signalisiert der Trendbestätigungsindikator Aroon einen intakten Abwärtstrend. Auch das gültige Verkaufssignal beim MACD spricht für diese Annahmen. Die genannte Unterstützung bei 12.490 Zählern könnte in diesem Fall erneut angesteuert werden. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_082118
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel finden

Einen Artikel finden

Schulungsangebot

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.