EUR-USD: Wichtiger Widerstand will nicht fallen

24.03.2017 – 09:30 Uhr (Werbemitteilung): Nach dem Test der unteren Abwärtstrendkanallinie Anfang März konnte der Euro zum US-Dollar eine technische Gegenoffensive starten. 

bg_eurusd_713964
Quelle: Bloomberg

Dabei gelang zum wiederholten Mal die Rückkehr in den Aufwärtstrend, der seinen Ursprung im Jahr 2015 hat. Anschließend ging es für die europäische Gemeinschaftswährung in Richtung des exponentiellen 200-Tage-Durchschnitts sowie der beiden horizontalen Trendlinien bei 1,0826/1,0808 USD. Und an diesem charttechnischen Bollwerk ist der EUR-USD vorerst gescheitert.

Die Glättungslinie bei aktuell 1,07951 USD scheint das Währungspaar weiter gen Süden zu ziehen. Aber auch die erwähnten Trendlinien haben erneut Widerstand geleistet. Bereits Anfang Dezember 2016 sowie Anfang Februar dieses Jahres hatten sich die Euro-Optimisten daran die Zähne ausgebissen. Nach dem jüngsten misslungenen Ausbruchsversuch könnte nun wieder die Aufwärtstrendlinie bei momentan 1,0728 USD in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Darunter, bei derzeit 1,06674 USD, verläuft im Tageschart die exponentielle 50-Tage-Durchschnittslinie. 

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD032417c
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.