EUR-USD: Erholung nach neuerlichem Abwärtsimpuls

17.02.2017 – 11:45 Uhr (Werbemitteilung): Erst kürzlich musste der Euro zum US-Dollar die aus dem vergangenen Jahr stammende Aufwärtstrendlinie erneut preisgeben.

bg_ecb_1372825
Quelle: Bloomberg

Im Anschluss fiel den Bären dann noch der exponentielle 50-Tage-Durchschnitt in die Hände. Prompt kam es zu einem weiteren Abwärtsimpuls. Infolgedessen wurde am 15. Februar die Unterseite des immer noch dominierenden Abwärtstrendkanals erreicht.

Davon hat sich der EUR-USD nach oben entfernt und recht zügig die 50-Tage-Durchschnittslinie angesteuert. Allerdings konnte der besagte Trendfolgeindikator noch nicht nachhaltig überwunden werden. Gelingt dies, könnte der eingangs erwähnte ehemalige Aufwärtstrend bei aktuell 1,0716 USD in den Blickpunkt der technisch orientierten Anleger geraten.

Allerdings könnte die Gemeinschaftswährung an der Glättungslinie scheitern und den Weg gen Süden einschlagen. In diesem Fall müsste mit einem weiteren Test der unteren Abwärtstrendkanallinie bei derzeit 1.0520 USD gerechnet werden.

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD_021717
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.