Dow Jones – Der Börsenverlauf im Wahljahr

Im November kommt es zum Duell zwischen dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump und dem noch zu bestimmenden Herausforderer der Demokraten, um das Präsidialamt. Bernie Sanders scheint derzeit hier die Nase vor zu haben.

Dow Jones Kurs

Seit 1901 gab es 29 Präsidentschaftswahlen in den USA. Wenn sich die aktuell regierende Partei bei den Wahlen durchsetzte und ihren Kandidaten zum Wahlsieg verhalf (17 Mal der Fall) stieg der Dow Jones Index in den 5 Folgemonaten nach der Wahl um durchschnittlich 1,5%. Im Gegensatz dazu steht ein durchschnittlicher Verlust von 4% über denselben Zeitraum zu buche, wenn der regierende Präsident abgewählt wurde.

Wahljahre zählen im 4jährigen Präsidentschaftszyklus zu den guten Börsenjahren. Seit 1896 gab es nur 6 Wahljahre (Ereignisse) die einen negativen Verlauf von über 5% hinlegten. Die regierende Partei verlor dabei 5 von den 6 Wahlen ( Ereignissen). Dazu zählen die Jahre 1920,1932,1960, 2000 und 2008. Jedoch war dies immer nach der zweiten Amtszeit der jeweiligen Partei der Fall.

Wenn der amtierende Präsident erneut bei den Wahlen kandidiert hat, verschaffte es den Börsen einen noch größeren Schub. Seit 1949 weißt der Dow Jones Index eine durchschnittliche Performance von 10,1% , wenn der jeweilige amtierende Präsident sich zur Wiederwahl gestellt hatte.

Wer eine Wahlprognose tätigen will, sollte sich den kommenden Zeitraum vom 31.Juli bis zum 31 Oktober genauer ansehen. Der Börsen- und Politikbeobachten Sam Stovall ist hierbei folgendes aufgefallen. Ist die Performance der Börsen im genannten Zeitraum positiv, sollte der amtierende Präsident gewinnen. Dies war in den letzten 13 Wahljahren 11 Mal der Fall. Eine 85% Wahrscheinlichkeit seit 1936. Verluste in diesem Zeitraum ließen die jeweils andere Partei gewinnen. 7 von 8 Fällen ließen dazu beobachten.

Grundsätzlich versucht der amtierende Präsident mit allen Mittel die Wahl für sich zu gewinnen. Wahlgeschenke wie Steuersenkungen, erhöhte Staatsausgaben und andere manipulative „Geschenke“ werden dem Wahlvolk angeboten, um ihre Stimme zu erhalten. Ein spannender Herbst lässt sich bereits jetzt Mitte Februar ankündigen.

Dow Jones Chart

Im November 2000, als der Dow Jones Index bei knapp 10.500 Punkte notierte, erschien das Buch „Dow 36.000: Die neue Strategie, um vom bevorstehenden Anstieg des Aktienmarktes zu profitieren“. Das Buch und das kurz darauf eintretende Top am Aktienmarkt waren Zeichen des Sentiments und seiner Zeit weit voraus. Jetzt, fast 20 Jahre später, ist die Aussage Dow 36.000 Punkte nicht mehr utopisch. Vom aktuellen Kursstand fehlen gerade einmal 22% bis zu diesem Punktestand. Ob sich die Vorhersage aus diesem legendären Buch noch bewahrheitet ist eine Geschichte für sich.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Traden mit Indizes

Heute bereits mit den weltweit wichtigsten Indizes handeln.

  • Niedrigster Wall Street-Spread marktübergreifend
  • Nur 1-Punkte-Spreads auf Deutschland 30 und FTSE 100
  • Einziger Anbieter mit 24-Stunden-Preisen

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live Forex Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Ein solcher Widerruf meiner Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf durchgeführten Datenverarbeitung. Weitere Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts oder zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutzerklärung und der Zugriffsrichtlinie sowie in den Informationen zur Datenverarbeitung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 68 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.