Bayer Aktienkurs – Was bringen die Quartalszahlen?

Das operative Geschäft spürt die Konjunkturdelle aber auch der Aktienkurs ist gehörig unter die Räder gekommen. Die Schadenssummen durch den Glyphosatskandal sind jedoch revidiert worden und geringer als angenommen.

Die Bayer AG ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Gesundheit und Agrarwirtschaft. Das breite Sortiment an Produkten und die Forschungsschwerpunkte des Konzerns sind auf die Gesundheitsversorgung, den Pflanzenschutz und die Schädlingsbekämpfung ausgerichtet. 2016 gliederte der Konzern sein Material-Science Segment (Covestro) aus und finalisierte die Übernahme des US-Agrarkonzerns Monsanto.

Die Zahlen zum 2.Quartal wird Bayer am 30.07.2019 veröffentlichen.

Rückblick

Trotzt aller Negativschlagzeilen und deutlicher Kritik am Vorstand ist Bayer operativ stark ins Geschäftsjahr 2019 gestartet. Das Agrargeschäft ist nach der Akquisition von Monsanto führend. Der Konzernumsatz konnte auf €13,0 Milliarden gesteigert werden. Die entspricht einer Steigerung um 42% gegenüber dem Vorjahreswert. Erfreulicherweise wurde auch ein EBIT vor Sondereinflüssen von €3,0 Milliarden ausgewiesen. Dies entspricht ebenfalls einer Steigerung von 25% gegenüber dem Vorjahr.

Glyphosat Klagen

Operativ ist es gar nicht so schlecht bestellt um Bayer jedoch bleiben viele Rechtsrisiken. Vor allem mit den Produkten Roundup und Xarelto, wo viele Klagen in den USA anhängig sind könnten auch in Zukunft Schwierigkeiten entstehen.

Auf der Hauptversammlung am 26.April bekräftigte der Vorstandsvorsitzende Werner Baumann natürlich das die Klagen und Anschuldigen schwer auf dem Unternehmen Lasten, jedoch sein Bayer auch bereit sich vor Gericht zu verteidigen. Bayer stütze seine Einschätzung zu Glyphosat auf die Wissenschaft und auf die praktische Erfahrung der Landwirtschaft seit mehr als 40 Jahren, sagte Baumann weiter. Regulierungsbehörden weltweit haben Glyphosat-basierte Produkte zugelassen und immer wieder bestätigt, dass Glyphosat bei sachgerechter Anwendung sicher und nicht krebserregend ist.

Üben und traden Sie Aktien-CFDs auf unserem Demokonto!

Bayer Aktien Chart

Von ihrem Hochpunkt im April 2015 verlor die Bayer Aktie bis in den Juni 2019 fast 65%. Investoren büßten nahezu die komplette Performance seit 2011 ein. Was in diesem Zusammenhang auffällt, ist das der Kurssturz in zwei homogene Sequenzen (Teilabschnitte) unterteilt ist. Beide Abschnitte sind auch absolut gesehen relativ ähnlich. Der erste Abschnitt war knapp €63 lang und der zweite war €72 lang. Die Juni Monatskerze konnte dabei ein „Bullish Engulfing“ ausbilden. Über der €62 Marke besitzt die Aktie die Möglichkeit in Richtung €73 und €83 anzusteigen. Unter dem Jahrestief bei €52 droht dagegen ein Abverkauf in Richtung €35.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder Short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live Forex Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Ein solcher Widerruf meiner Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf durchgeführten Datenverarbeitung. Weitere Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts oder zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutzerklärung und der Zugriffsrichtlinie sowie in den Informationen zur Datenverarbeitung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.