DAX in Höchstform

20.01.2015 – 16:00 Uhr: Zwei Termine stehen in dieser Handelswoche ganz oben im Kalender der Investoren.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Dies sind die mögliche Bekanntgabe künftiger Anleihekäufe durch die Europäische Zentralbank am Donnerstag sowie die Neuwahlen in Griechenland am Sonntag. Die Mehrheit der Anleger hierzulande geht von einer Öffnung der Geldschleusen in der Eurozone aus. Wenngleich die geldpolitische Maßnahme durchaus umstritten ist, konnte der deutsche Leitindex davon im Vorfeld profitieren. Nach dem nachhaltigen Sprung über den psychologischen Widerstand bei 10.000 Zählern wurden neue Rekordstände markiert. Allerdings ist das Enttäuschungspotenzial recht groß, vor allem dann, wenn der EZB-Chef Mario Draghi den Erwartungen der Marktteilnehmer nicht gerecht werden sollte.

Die heute veröffentlichten ZEW-Konjunkturerwartungen hatten indes keinen nennenswerten Einfluss auf das Kursgeschehen auf dem Frankfurter Börsenparkett. Der besagte Index lag im Januar mit 48,4 Zählern auf dem höchsten Stand seit Februar des vergangenen Jahres. Allgemein wurde mit einem ZEW-Index von 40,0 Punkten gerechnet.

Nach den deutlichen Kurssteigerungen in den vergangenen Handelstagen geht dem DAX aktuell ein wenig die Puste aus. Zur Stunde pendelt das heimische Börsenbarometer um den Vortagesschlusskurs herum. Der EUR-USD bewegt sich derzeit in Richtung Süden. Lediglich der Goldpreis hält sich im positiven Terrain auf und steuert die Marke bei 1.300 USD je Feinunze auf. 

DAX auf Tagesbasis

DEM_DAXMKII200115
Quelle: IG Handelsplattform

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.