Dax in der Defensive – Italienisches Verfassungs-Referendum ante portas

02.12.2016 – 15:30 Uhr (Werbemitteilung): Zum Wochenausklang präferieren Investoren angesichts des am Sonntag anstehenden Verfassungsreferendums in Italien die sichere Variante und gehen in Deckung.

bg_matteo_renzi_1556999
Quelle: Bloomberg

Damit knüpft auch der Dax nahtlos an die schwache Tendenz des Vortages an. Sein bisheriges Tagestief markiert das heimische Börsenbarometer nur knapp oberhalb von 10.400 Punkten.

Sorgen bereitet die italienische Volksabstimmung vor allem deswegen, weil Premier Renzi seinen Amtsverbleib mit einem Votum für die betreffende Verfassungsreform verbunden hat. Sollte es also gegen ihn laufen, könnten bereits im Frühjahr etwaige Neuwahlen im Stiefelstaat anstehen. Letztere dürften dann wiederum zu einer Nagelprobe für die weitere Mitgliedschaft in der Europäischen Währungsunion werden. Vor diesem Hintergrund kommt dem am Wochenende anstehenden Plebiszit der Italiener also enorme Bedeutung zu.

Vor diesem Hintergrund tritt sogar ein Impuls-Schwergewicht wie der monatliche US-Arbeitsmarktbericht (ex Agrar) in den Hintergrund. Zwar sind die sogenannten NFP’s (Nonfarm Payrolls) besser als erwartet ausgefallen, jedoch sind die Auswirkungen auf das Kursgeschehen mehr als überschaubar. Zum einen wegen besagtem Top-Event an der Euro-Peripherie, zum anderen weil eine Zinserhöhung der Fed zum Jahresende bereits sicher und damit als eingepreist gilt. So wurden im November 178.000 neue Jobs außerhalb des Landwirtschaftssektors geschaffen – geringfügig mehr als erwartet. Die Arbeitslosenquote reduzierte sich indes um 0,3 Prozent auf 4,6 Prozent. Hier lag der Konsens zuvor bei 4,9 Prozent. 

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.462 Punkten 0,7 Prozent schwächer. Der Euro verliert am späten Nachmittag moderate 0,1 Prozent auf aktuell 1,0650 US-Dollar. Gold kann indes um 0,2 Prozent auf momentan 1.174 US-Dollar pro Feinunze zulegen. Die Wallstreet wiederum zeigt sich zur Handelseröffnung dagegen noch richtungslos.  

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum GBP-USD, Platin, Silber und US-Rohöl (WTI).

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.