DAX: US-Arbeitsmarkt im Mittelpunkt

02.04.2015 – 15:15 Uhr: Im Vorfeld der morgigen US-Arbeitsmarktdaten sowie der bevorstehenden Osterfeiertage hierzulande halten sich die Marktteilnehmer zurück.

bg_jobs_1508189
Quelle: Bloomberg

Die gestern zurückeroberte psychologische Marke bei 12.000 Zählern musste heute erneut den Bären überlassen werden.

Am Karfreitag werden die US-Beschäftigungszahlen für den März veröffentlicht. Diese könnten Hinweise auf die bevorstehende Zinserhöhung in den Vereinigten Staaten liefern. Der Arbeitsmarkt scheint sich zunehmend aufzuhellen. Der 8-Monats-Durchschnitt unterstützt diese Annahme. Allgemein wird für März mit 248 bis 260 Tsd. neuen Jobs gerechnet. Im Monat zuvor fanden 295 Tsd. US-Bürger eine neue Beschäftigung.

Non-farm Payrolls (NFP`s) mit 8-Monats-Durchschnitt

DEM_NFPchart02042015
Quelle: IG, eigene Darstellung

Bereits gestern wurden Daten zum Arbeitsmarkt in den USA publiziert. Die Beschäftigungszahl des privaten Dienstleisters ADP hatte mit 189 Tsd. neuen Arbeitsstellen die durchschnittliche Marktprognose von 225 Tsd. Jobs verfehlt.

Dagegen fielen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe deutlich besser aus als geschätzt. In der Vorwoche hatten lediglich 268 Tsd. US-Bürger staatliche Unterstützung beantragt. Erwartet worden waren 285 bis 295 Tsd. Anträge.

Der DAX hält sich im Augenblick mit 11.988 Punkten unterhalb der eingangs erwähnten Preisregion bei 12.000 Zählern auf. Dem EUR-USD ist der Sprung über die Marke bei 1,08 USD gelungen. Leicht abwärts geht es beim Goldpreis.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.