DAX: Keine Zeit für Korrektur

13.03.2015 – 15:00 Uhr: Die Anleger, die den Börsenzug verpasst haben, dürften der Verzweiflung nahe sein. Eine Korrektur ist immer noch nicht in Sicht. 

bg_data_trader_892776
Quelle: Bloomberg

Bei etwaigen Rücksetzern gehen die Marktteilnehmer auf dem Frankfurter Börsenparkett sofort auf Einkaufstour. Auch heute begann der Handel zuerst mit Kursabschlägen. Im weiteren Verlauf wurden die Verluste aber wieder wettgemacht. Trotz schwacher Vorgaben von der Wall Street ist die Stimmung unter den heimischen Investoren unverändert ausgelassen. 

Athen: Kassen fast leer

Das Schuldendrama in Griechenland spielt zurzeit keine wesentliche Rolle an den europäischen Börsen. Allerdings spitzt sich die Situation in dem südeuropäischen Staat allmählich zu. Zwar hat Athen fristgemäß 348 Mio. EUR an den Internationalen Währungsfonds IWF gezahlt. Dennoch sind die griechischen Kassen fast leer. Ministerpräsident Alexis Tsipras und Yanis Varoufakis müssen nun in die Kassen der Sozialversicherung und anderer staatlicher Unternehmen und Behörden greifen.

Zur Stunde pendelt der DAX mit 11.798 Punkten um den Schlussstand des Vortages. Beim EUR-USD geht es ungebremst weiter abwärts. Aktuell liegt das Währungspaar unter der Marke bei 1,06 USD. Kaum Bewegung ist beim Goldpreis zu beobachten.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.