DAX: EZB überrascht Anleger

19.05.2015 – 15:30 Uhr: Die Europäische Zentralbank hat den Anlegern ein weiteres Geschenk gemacht. In Anbetracht der schwachen Handelsaktivitäten in den Sommermonaten soll der Ankauf von Staatsanleihen vorgezogen werden.

bg_mario_draghi_1373127
Quelle: Bloomberg

Gerade zwischen Juli und September halten sich die Marktteilnehmer an den Finanzmärkten zurück. Mit der Ankündigung der EZB könnte das jährliche Sommerloch vermieden werden. Die Investoren zeigen sich davon erfreut und greifen bei heimischen Aktien kräftig zu.

Charttechnik

Dank der EZB scheint die technische Ampel auf Grün zu springen. Sowohl die obere Trendkanallinie bei aktuell 11.585 Punkten als auch der exponentielle 55-Tage-Durchschnitt bei 11.630 Zählern sowie das Fibonacci-Retracement bei 11.695 Punkten wurden zurückgewonnen. Bei einem Schlusskurs oberhalb der erwähnten Chartmarken würde auf Tagesbasis ein neues Kaufsignal generiert werden.

Saisonales Sommerloch

Das eingangs erwähnte Sommerloch ist auch beim deutschen Leitindex zu beobachten. Statistisch betrachtet sind die Notierungen auf dem Frankfurter Börsenparkett zwischen Ende Juli und dem 30. September im Durchschnitt rückläufig. Der Zeitraum von Oktober bis Ende Dezember gehört dagegen zu den stärksten Monaten.

Konjunktur

Die jüngsten Turbulenzen an den Aktien- und Anleihemärkten haben sich auch im ZEW-Index bemerkbar gemacht. Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten fielen im Mai pessimistischer aus. Der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung ging um 11,4 Punkte auf 41,9 Zählern zurück. Allgemein wurde mit einem Wert von 49,0 Punkte gerechnet. Positive Signale kamen aus den USA. Sowohl die Wohnungsbaubeginne als auch die Baugenehmigungen legten im April deutlich zu.

Der DAX macht heute den Anlegern hierzulande große Freude und legt zur Stunde um 1,7% auf 11.791 Punkte zu. Dies ist unter anderem dem EUR-USD und dem Bund-Future zu verdanken. Die Gemeinschaftswährung hat den Weg gen Süden eingeschlagen. Die Anleihen befinden sich auf Erholungskurs.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert. *

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.