Allzeithochs in Serie - Dax auf Rekordjagd

26.2015 - 16:33 Uhr: Am Donnerstag nimmt der Dax wieder Fahrt auf und knackt neue Allzeithochs gleich in Serie. Maßgeblicher Kurstreiber ist nach wie vor die expansive Geldpolitik der weltweit wichtigsten Notenbanken.

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Während die Fed-Chefin Janet Yellen zuletzt noch einmal bekräftigte, hinsichtlich einer ersten Leitzinserhöhung nichts übereilen zu wollen, steht die Liquiditäts-Offensive der EZB erst kurz bevor. Rund 60 Mrd. Euro gedenkt Mario Draghi ab März pro Monat in Wertpapierkäufe zu investieren. Zudem treibt der aus der Niedrigzinspolitik resultierende Anlagenotstand die Anleger in Scharen in die Aktienmärkte.

Nur ist all dies bereits seit geraumer Zeit bekannt und dürfte zum guten Teil bereits eingepreist sein. Zur Erinnerung: Anfang Januar markierte der deutsche Leitindex noch ein Tief von 9.380 Punkten. Keine 8 Wochen später nimmt der deutsche Leitindex nun die Marke von 11.300 Zählern ins Visier. Übergeordnet stehen die Börsenampeln zwar auf Grün, die Marktlage kann jedoch getrost als überkauft bezeichnet werden. Die Luft wird dünner. Momentan finden wir uns in einer Übertreibungsphase wieder. Nur wann letztere ihr Ende findet, ist seriös kaum zu prognostizieren. Eine Konsolidierung tut also mehr als not und gehört im Übrigen zwingend zu gesunden Aufwärtstrends.  

Zur Stunde notiert der Dax bei 11.300 Punkten 0,8 Prozent fester: einmal mehr ein neues Rekordhoch.  

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.