Dax im Minus – Verhandlungen mit Hellas stocken

24.06.2015 - 17:13 Uhr: Zu früh gefreut! Nach zunächst optimistischen Äußerungen in der ersten Wochenhälfte scheint der Verhandlungsmotor zwischen Hellas und seinen Gläubigern abermals zu stocken.

bg_Greece_stocks_databoard_1641539
Quelle: Bloomberg

In der Folge muss auch der deutsche Aktienindex einen Teil der über die zurückliegenden Handelstage erzielten Aufschläge wieder abgeben. Die Hoffnung auf eine bevorstehendes Übereinkommen hatte zuletzt eine regelrechte Erleichterungsrallye ausgelöst und das heimische Börsenbarometer auf über 11.600 Punkte katapultiert.    

Das heutige Tagestief markiert der Dax unterhalb von 11.400 Punkten, kann seinen Verlust zur Stunde aber wieder eingrenzen. Als Euphorie-Bremse fungiert momentan der Internationale Währungsfonds, der den griechischen Reform- und Sparvorschlägen noch seinen Segen verweigert. Allerdings drängt die Zeit, da die Eurogruppe bereits am Abend eine Einigung erzielen will. Letztere müsste zudem noch diverse Parlamente der Eurozone, nicht zuletzt das griechische und deutsche passieren.
 
Zur Stunde verliert der deutsche Leitindex um 0,7 Prozent auf 11.455 Punkte. Der Euro gewinnt derzeit 0,2 Prozent auf 1,1186 US-Dollar. Gold gibt derweil um 0,4 Prozent auf aktuell 1.173 US-Dollar nach.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.