USD-JPY: Aufwärtstrend mit kurzen Unterbrechungen

23.07.2015 – 13:30 Uhr: Mitte Juli gelang dem US-Dollar gegenüber dem japanischen Yen mit dem Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends nach oben ein wichtiger Teilerfolg. 

bg_usdjpy_404197
Quelle: Bloomberg

Gleichzeitig konnte das 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 123,19 JPY zurückgewonnen werden.

Die aktuelle Situation ist interessant. Angebot und Nachfrage streiten sich nun um das 23,6%-Retracement bei 124,21 JPY. Den Bullen fällt es im Augenblick recht schwer, diese Hürde zu überspringen. Dies wäre aber Voraussetzung dafür, das bis dato gültige Verlaufshoch bei 125,85 JPY von Anfang Juni zu erreichen. Oberhalb dieses Widerstands bestünde aus charttechnischer Sicht weiteres Aufwärtspotenzial bis 128,20 JPY. Dieses Kursziel wurde charttechnisch aus der Höhe des nach oben verlassenen aufsteigenden Dreiecks abgeleitet.

Bleibt der Sprung über das erwähnte Fibonacci-Niveau aus, könnten ganz schnell die genannten und zuletzt zurückgewonnenen Unterstützungen erneut ins Fadenkreuz der Bären geraten. Im schlimmsten Fall müsste sogar mit einem Rücksetzer bis zur Schiebezone bei 121,67/122,02 JPY gerechnet werden. Dabei handelt es sich um die Oberseite der Fortsetzungsformation.

USD-JPY auf Tagesbasis

DEM_USDJPYchart23072015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.