GBP-USD: Wichtige Unterstützung verteidigt

12.06.2014 – 15:00 Uhr: Das war knapp. Um ein Haar wäre das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar in die zuvor überwundene Seitwärtsbewegung zurückgekehrt.

bg_pound_coin_dollar_note_618363
Quelle:Bloomberg

Allerdings hat die Oberseite der besagten Preisspanne den Bären einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Bevor die erwähnte waagerechte Trendlinie bei 1,6742 USD ins Geschehen eingreifen musste, wurde der kurzfristige Aufwärtstrend signifikant nach unten durchbrochen. Diese „kleine“ Trendumkehr im Tageschart hat jedoch nichts an dem positiven übergeordneten Chartbild geändert.

Von der oberen Begrenzung der einstigen Preisspanne hat sich das Währungspaar mittlerweile wieder nach gen Norden entfernt. Aktuell steuert das GBP-USD die unterschrittene Aufwärtstrendkanallinie bei 1,6870 USD an. Im Fall einer Rückkehr in den Trendkanal wäre dann das Jahreshoch bei rund 1,70 USD von Anfang Mai das Ziel.

Sowohl die steigende gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie als auch der Indikatoren-Mix aus MACD, Momentum, RSI und Williams %R auf Monatsbasis sprechen für weiter anziehende Notierungen. Im Wochen- und Monatschart könnte das Fibonacci-Retracement bei 1,7339 USD ins Visier geraten.

DEM_GBPUSD12062014
Abb.: GBP-USD-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.