GBP-USD: Korrektur nach gelungenem Ausbruch

14.05.2014 – 14:30 Uhr: Das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar hatte Anfang April mit dem Sprung über die obere Begrenzung der Seitwärtsbewegung bei 1,6742 USD ein neues Kaufsignal generiert.

Typisch für einen solchen charttechnischen Ausbruch kam es prompt zu einem Rücksetzer in Richtung der ehemaligen Widerstandslinie. Nach dem Test dieser Marke konnte sich das Währungspaar davon nach oben entfernen und die Aufwärtsbewegung fortsetzen. In den ersten Handelstagen im Mai wurde mit annähernd 1,70 USD ein neues Verlaufshoch markiert.

Zu diesem Zeitpunkt war das britische Pfund erneut überkauft. Seitdem befinden sich die Notierungen in einer Korrekturphase. Infolgedessen wurden zwei kurzfristige Aufwärtstrendlinien nach unten durchbrochen. Die waagerechte Trendgerade bei 1,6742 USD rückt aktuell in greifbare Nähe. Es könnte somit zu einem neuerlichen Test kommen.

Die ehemalige Oberseite der Schiebezone wird durch die untere Trendkanallinie bei momentan 1,6726 USD verstärkt. Dieses Unterstützungsbündel sollte nach Möglichkeit verteidigt werden. Der Indikatoren-Mix aus MACD, Momentum, RSI und Williams %R auf Monatsbasis sowie die steigende 200-Tage-Durchschnittslinie sprechen für diese Annahme. Gelingt es dem Währungspaar, den Bären Einhalt zu gebieten, wäre das besagte Zwischenhoch bei rund 1,70 USD das Ziel. 

DEM_GBPUSDchart14052014
Abb.: GBP-USD-Wochenchart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.