CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Nasdaq heute: Sorgt Corona für neuen Aufwind bis über 12.000 Punkte?

Die Fed hat am Donnerstag nach ihrer Sitzung für trübe Stimmung gesorgt. Die Anleger sind enttäuscht. Kann der Nasdaq an seine jüngste Rally wieder anknüpfen?

Nasdaq: Die Fed beschäftigt die Anleger

Nach wie vor beschäftigen sich die Anleger immer noch damit, wie die jüngste Fed-Sitzung zu bewerten ist. Für Nervosität sorgt vor allem die Frage, welche konjunkturstützenden Maßnahmen die Fed in diesem Jahr noch geplant hat. Die Fed plant den Leitzins so lange bei null zu halten, bis das Inflationsziel von zwei Prozent für längere Zeit moderat übertroffen und Vollbeschäftigung erreicht worden ist.

Die Enttäuschung darüber, dass die Fed keine weiteren Liquiditätsspritzen aus ihrem Ärmel gezaubert hat, könnte noch eine Weile mitschwingen.
Für weiteren Abgabedruck könnte somit weiterhin der Frust über die Kommunikationspolitik an der Wallstreet und damit auch nicht zuletzt im Nasdaq sorgen.

Dollar nach Fed-Entscheid im Blick

Der Dollarindex, ein geometrisch gewichteter Durchschnitt, welcher den Wert des US-Dollar via eines Währungskorbs aus sechs verschiedenen Währungen vergleicht, lag nach der Fed-Entscheidung bei über 93 Punkten und damit immer noch so hoch wie vor der Fed-Sitzung. Heute notiert er mit 92,84 Punkten rund 0,09 Prozent im Minus.

Nasdaq Prognose: Wie geht es weiter?

Angesichts der Corona-Pandemie hat sich nicht zuletzt das Konsum- und Arbeitsverhalten der Bevölkerung grundlegend geändert. Waren wie etwa Lebensmittel, Kleidung oder auch viele andere Produkte werden häufiger über das Internet bestellt, als zuvor.

Zudem hat das Corona-Virus die arbeitende Bevölkerung zum größten Teil in das Homeoffice verbannt. Außer in systemrelevanten Berufen bleiben viele Arbeitnehmer angesichts der schwelenden Pandemie nach wie vor im Homeoffice. Dies könnte noch mindestens mehrere Monate anhalten.

Techbörsen im Bann von Corona

Auch wenn die Notenbanksitzung der Fed äußerst unspektakulär verlief, da Anleger im Vorfeld eine Zinssetzung erwartet hatten, dürfte der jüngsten Rally dies keinen Abriss tun. Denn auf lange Sicht sollte vor allem vor dem Hintergrund des anstehenden Winters auf der Nordhalbkugel die Auswirkungen des Coronavirus‘ mit Argusaugen beobachtet werden. Ein ähnlicher Verlauf von COVID-19 wie im vergangenen Frühjahr, wäre ein Worst-Case-Szenario für die Konjunktur. Auch wenn sich die Lockdown-Szenarien reduziert haben, bleiben vereinzelte Lockdowns denkbar.


Nasdaq: Technischer Ausblick

Eine zweite oder gar eine dritte Pandemie-Welle sollte Tech-Aktien grundsätzlich in die Karten spielen, auch wenn diese auf kurze Sicht darunter leiden könnten, da der Gesamtmarkt unter die Räder kommen könnte. Auch wenn sich der Nasdaq seit den vergangenen Tagen erholen vermag, könnte sich die Rally Richtung 12.000 Punkte bald wieder fortsetzen. Eine Erholung könnte sich derzeit bei 11.000 Punkten herauszukristallisieren.

Auf der Kehrseite besteht bei einem Bruch der psychologischen Marke von 11.000 Punkten Abwärtspotential. Die nächste wichtigste technische Supportmarke wäre dann 10.500 Punkte.

Möchten Sie selbst den Nasdaq handeln?

Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Handeln Sie den Nasdaq mit Turbo24 von IG

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass der Nasdaq in Zukunft fällt, könnten Turbozertifikate von IG mit einer Knock-out-Level, oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei 12.000 Punkten interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Level unterhalb von 10.500 Punkten im Blick behalten.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Erkunden Sie die Märkte mit unserem kostenlosen Kurs

Lernen Sie mit dem kostenlosen Kurs „Einführung in die Finanzmärkte“ der IG Academy, wie Aktien funktionieren und entdecken Sie die breite Palette von Märkten, die Sie handeln können.

Setzen Sie das Erlernte in die Tat um

Probieren Sie Ihre neue Aktienstrategie mit einem Demokonto in einer risikofreien Umgebung aus.

Sind Sie bereit, Aktien zu handeln?

Setzen Sie die in diesem Artikel gelernten Lektionen mit einem Live-Konto in die Tat um – ein Upgrade ist schnell und einfach.

  • Handeln Sie über 16.000 beliebte Aktien aus aller Welt
  • Schützen Sie Ihr Kapital mit Risikomanagement-Tools
  • Reagieren Sie auf Eilmeldungen und handeln Sie 70 der wichtigsten US-Aktien auch außerhalb der Handelszeiten

Zum Handel inspiriert?

Setzen Sie Ihr neues Wissen in die Praxis um. Loggen Sie sich jetzt in Ihrem Konto ein.

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Jetzt anmelden stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.