Schwacher Wochenauftakt am deutschen Aktienmarkt

30.01.2017 - 16:42 Uhr (Werbemitteilung): Nach zuletzt starken Notierungen oberhalb von 11.800 Punkten legt der deutsche Aktienmarkt am heutigen Montag einen denkbar schwachen Wochenauftakt auf das Parkett.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Bereits im frühen Handel gab der Dax um rund 100 Punkte nach und sortierte sich zunächst knapp oberhalb von 11.700 Zählern ein.

Während zuletzt vor allem Vorschusslorbeeren auf Trumps propagierte Konjunkturmaßnahmen auch den hiesigen Aktienmarkt auf immer höhere Preisniveaus zu hieven vermochte, sorgen nun die konkreten Mauerbau-Pläne an der mexikanischen Grenze sowie das Einreise-Verbot der Staatsbürger sieben muslimischer Länder für erhebliche Irritationen. Während Steuererleichterungen, Infrastrukturmaßnahmen sowie Finanz- und Kapitalmarktregulierungen seitens der Investoren per Zukäufe honoriert wurden, führt die nun zusehends protektionistische Marschroute des US-Präsidenten zu ersten Abschlägen.

Zudem dürften die Marktteilnehmer im Vorfeld des zur Wochenmitte anstehenden Fed-Zinsentscheides nun defensiver agieren. Angesichts zuletzt regelmäßig beeindruckender Arbeitsmarktdaten sowie stark steigender Preisdaten gilt eine zeitnahe Zinserhöhung nicht mehr als ausgeschlossen.

Darüber hinaus könnte Griechenland wieder in den Fokus rücken. Bis dato hatte vor allem Deutschland weitere hellenische Milliardenspritzen von einer Unterstützung nebst Aufsicht des Internationalen Währungsfonds abhängig gemacht. Zugleich kommt für Finanzminister Schäuble ein Schuldenschnitt nicht in Frage. Der IWF scheint jedoch genau das zur Voraussetzung für eine weitere Kooperation machen zu wollen. Zumindest stuft der IWF in einer jüngsten Stellungnahme die Schuldenlast Griechenlands als „unhaltbar“ und langfristig „explosiv“ ein.

Summa summarum kommen nun also einige Belastungsfaktoren auf den Tisch, die das Zeug dazu hätten, die fulminante Trump-Rally einer notwendigen und gesunden Konsolidierungsphase zuzuführen. Eine dunkelrot eröffnende Wallstreet forciert den momentan zu beobachtenden Rücksetzer am deutschen Aktienmarkt. Zur Stunde präsentiert der Dax bei 11.688 Punkten ein Minus von 1,1 Prozent.

Hier finden Sie eine weitere aktuelle Analysen zum DAX.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.