DAX startet durch

14.02.2017 – 07:20 Uhr (Werbemitteilung): Donald Trump kann auch leise Töne anschlagen.

bg_bull
Quelle: Bloomberg

Versöhnliche Worte zwischen den USA und Japan sowie China haben die Börsengemüter ein wenig beruhigt. Daraufhin waren Dividendenpapiere dies- und jenseits des Atlantiks gestern gefragt. Die Rekordjagd an der Wall Street geht weiter. Auch der deutsche Leitindex konnte spürbar zulegen.

Ausblick

Im heutigen Terminkalender stehen das Bruttoinlandsprodukt für das vierte Quartal in Deutschland sowie der Eurozone, die ZEW-Konjunkturerwartungen für Februar sowie die US-Erzeugerpreise für Januar. Hierzulande werden Daimler, Bilfinger und TUI ihre Quartalszahlen veröffentlichen. In der Schweiz wird Credit Suisse den Bilanzausweis präsentieren.

Charttechnik

Zum Wochenauftakt hat der DAX die Oberseite der Trading Zone bei 11.646/11.696 Punkten überwunden. Prompt ging es in Richtung der waagerechten Widerstandslinie bei 11.784/11.804 Zählern. Diese Hürde gilt es nachhaltig hinter sich zu lassen. Gelingt dieses Unterfangen, wartet bei 11.893 Punkten das Zwischenhoch vom 26. Januar.

Beim Euro hat sich der Bruch der Unterstützung bei aktuell 1,0713 USD nach unten als signifikant herausgestellt. Charttechnisch betrachtet könnte es für das Währungspaar weiter abwärts bis zur unteren Abwärtstrendkanallinie bei momentan 1,0526 USD gehen.

Erst kürzlich gelang beim Goldpreis der Sprung über die gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie. Doch die Freude darüber scheint nicht lange anzuhalten. Die sehr beliebte Glättungslinie zeigt weiterhin gen Süden und zieht im Augenblick die Notierungen des gelben Edelmetalls wieder nach unten. Mögliches charttechnisches Ziel könnte die untere Trendlinie des immer noch intakten Abwärtstrendkanals bei derzeit 1.204 USD sein. In diesem Bereich verläuft im Tageschart zudem die gewichtete 50-Tage-Durchschnittslinie.

Nach dem Kursplus vom Vortag sehen wir den DAX zur Stunde bei 11.760 Punkten und somit leicht im negativen Terrain. Euro und Gold können dagegen leicht zulegen.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.