DAX: Erleichterung nach US-Zinsentscheid

16.03.2017 – 15:45 Uhr (Werbemitteilung): Die US-Notenbank Fed hatte gestern Abend die Katze aus dem Sack gelassen. 

bg_janet_yellen_1345558
Quelle: Bloomberg

Der Leitzins wurde erwartungsgemäß erhöht. Positiv aufgenommen wurde die Aussage, dass die Währungshüter in den Vereinigten Staaten in diesem Jahr mit zwei weiteren Zinsschritten rechnen und nicht wie im Vorfeld befürchtet, mit drei Zinserhöhungen. Der deutsche Leitindex ist daher heute sehr freundlich in den Tag gestartet, wenngleich die Kursgewinne im Augenblick dahinschmelzen. Dennoch hält sich der DAX im positiven Terrain auf. Ein Schlusskurs oberhalb des Jahreshochs bei 12.082 Zählern von Anfang März wäre aus charttechnischer Sicht ein wichtiger Schritt. Dann könnte das heimische Börsenbarometer seine Kletterpartie in Richtung des Rekordhochs bei 12.400 Punkten von April 2015 fortsetzen.

Aktien im Blick

Streiks Hin oder Her, die deutsche Kranich-Airline Lufthansa konnte im vergangenen Geschäftsjahr dank eines Sondereffekts bei den Betriebsrenten den Überschuss um 5% auf 1,8 Mrd. EUR steigern. Ohne diesen Sonderposten lag der bereinigte operative Gewinn (EBIT) jedoch um 4% (1,75 Mrd. EUR) unter dem Wert des Vorjahres, entsprach aber den allgemeinen Schätzungen. Der Konzernumsatz ging 2016 um 1,2% auf 31,7 Mrd. EUR zurück. Den Aktionären soll eine Dividende von unverändert 0,50 EUR je Aktie gezahlt werden. Die Lufthansa-Aktie konnte von den Geschäftsjahreszahlen profitieren und legt aktuell um 5,7% auf 15,23 EUR zu.

Der DAX weist aktuell ein Plus von 0,4% auf 12.064 Punkten auf. Der Euro wird oberhalb der Marke bei 1,007 USD gehandelt. Auch Gold gewinnt an Wert. Die Feinunze steigt um 0,7% auf 1.228 USD. 

Hier finden Sie eine weitere aktuelle Analysen zum DAX.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.