DAX: Deutsche Bank drückt die Stimmung

07.03.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Die Aussicht auf möglicherweise mehrere Zinserhöhungen in den USA haben gestern die Anleger dies- und jenseits des Atlantiks verunsichert.

bg_deutsche_bank_1369569
Quelle: Bloomberg

Hierzulande belastete die angekündigte Kapitalerhöhung bei der Deutschen Bank die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett.

Ausblick

Kursrelevante Konjunkturdaten sind heute eher Mangelware. Interessant könnte der deutsche Auftragseingang für die deutsche Industrie sein. Auf der Unternehmensseite stehen Quartalsberichte von Brenntag, KWS Saat und des DAX-Konzerns Vonovia auf der Agenda.

Charttechnik

Von einer Korrektur kann beim DAX wahrhaftig noch nicht die Rede sein. Die Kursabschläge halten sich bislang in Grenzen. Ein Rücksetzer bis zur ehemaligen Widerstandslinie bei rund 11.800 Punkten wäre aber auch kein Beinbruch. Oberhalb des jüngsten Verlaufshochs bei 12.100 Zählern könnte Bewegung ins Spiel kommen. Charttechnisches Ziel wäre dann der Rekordstand bei 12.400 Punkten.

Der Ölpreis der Sorte WTI hält sich weiterhin in einer Schiebezone auf. Zuletzt scheiterte erneut der Angriff auf die Widerstandsbarriere bei 54,10 USD. Das schwarze Gold musste sich daraufhin zurückziehen. Im Augenblick kann ein Test der Unterseite der Preisspanne bei 52,09/51,99 USD nicht ausgeschlossen werden.

Der Platinpreis hat sich an der psychologischen Marke bei 1.000 USD sowie an der Widerstandsregion bei 1.004/1.012 USD vorerst die Zähne ausgebissen. Ein nachhaltiger Sprung darüber blieb aus. Zurzeit wird die exponentielle 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 991 USD getestet. Darunter könnte es abwärts bis zur alt bekannten Unterstützung bei 957/958 USD gehen. Gelingt die Verteidigung der Glättungslinie, wäre ein neuerlicher Angriff auf die erwähnten Chartmarken bei 1.000/1.012 USD durchaus denkbar.

Nach den gestrigen Kursabschlägen dürfte der DAX heute freundlich in den Tag starten. Zur Stunde sehen wir den deutschen Leitindex bei 11.988 Punkten und somit wieder auf dem Weg in Richtung der psychologischen Marke bei 12.000 Zählern.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.