EUR-USD: Trendumkehr gescheitert

03.04.2017 – 13:45 Uhr (Werbemitteilung): Der Euro zum US-Dollar war Ende März an der oberen Abwärtstrendkanallinie gescheitert.

bg_ecb_1372809
Quelle: Bloomberg

Daraufhin musste der Rückzug angetreten werden. Infolgedessen ging es unter die zuvor überschrittenen waagerechten Trendlinien bei 1,0826/1,0808 USD. Damit war die Abwärtsbewegung aber noch nicht zu Ende.

Auch die aus dem Jahr 2015 stammende Aufwärtstrendlinie musste der Angebotsseite überlassen werden. Ausgehend von der letzten Gegenbewegung von Anfang März bis Ende des besagten Monats wurden die gängigen Fibonacci-Retracements eingezeichnet. Der EUR-USD hat nun das 61,8%-Niveau bei 1,0651 USD erreicht. Dieses Retracement scheint momentan dem Druck standzuhalten.

Entfernt sich die europäische Gemeinschaftswährung davon nach oben, wären das 50,0%-Fibonacci-Level bei 1,0700 USD sowie der erwähnte und verloren gegangene Aufwärtstrend bei aktuell 1,0730 USD die möglichen Korrekturziele.

Rutscht der Euro dagegen unter das 61,8%-Retreacement, drohen weitere Kursrückgänge bis zum Verlaufstief bei 1,0494 USD und anschließend bis zur alt bekannten Unterstützung bei 1,0461 USD. 

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD_040317
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.