Dow Jones Prognose: 28.000 Punkte als Einstieg?

In der Hoffnung auf einen neuen Impfstoff gegen das Coronavirus haben Anleger beim Dow Jones wieder zugegriffen. Gelingt die Rückkehr zur 29.000 Punkten?

Dow Jones aktuell

Der Dow Jones Industrial Average ist am Montag bei knapp unter 28.000 Punkten mit 27.993,33 Zählern und damit 1,18 Prozent fester oder 327,69 Punkte höher aus dem Handel gegangen.

Dow Jones Chart

Dow Jones: Fed im Fokus

Die Anleger könnten sich vor dem Notenbank-Event vorerst zurückhalten. Morgen Abend verkündet der US-Währungshüter Fed den Zinsentscheid, welcher dabei gleichzeitig Hinweise auf die kommende geldpolitische Marschroute geben könnte. Somit könnten sich Investoren zuvor vielmehr in Zurückhaltung üben. Im Hinblick auf das Event dürften Anleger auch auf die Erläuterung der praktischen Umsetzung des jüngsten Strategieschwenks gespannt sein. Die Sorge, dass die amerikanische Geldpolitik zukünftig restriktiver ausfallen wird, besteht nicht.

Bis zu einer prosperierenden Wirtschaft, starken Arbeitsmarktzahlen und Inflationsdaten im oberen Zielbereich ist es noch ein steiniger Weg.

Fed Fund Futures signalisieren stabiles Zinsniveau in den USA

Laut des Fed Watch Tools der CME Group wird die Wahrscheinlichkeit für einen Status Quo der Zinsspanne in Höhe von 0-0,25 Prozent auf 100 Prozent taxiert. Eine weitere Zinssenkung bleibt demnach sehr unwahrscheinlich.

Vielmehr dürfte mit Spannung erwartet werden, welche Hinweise die Fed auf die praktische Umsetzung zu Erhöhung der Teuerungsrate preisgibt. Es wäre durchaus denkbar, dass der Währungshüter für einen längeren Zeitraum einen Wert oberhalb der Ideallinie von 2 Prozent anpeilt.

Wann folgen neue Konjunkturmaßnahmen der Fed?

Lael Brainard, Direktorin der Fed, hatte zu Beginn des Monats betont, dass es in den kommenden Monaten bereits neue Konjunkturstimuli geben könnte. Gerade angesichts der schwelenden Corona-Pandemie steht für Anleger wohl fest, dass es neuen Hilfen geben muss. Vor allem da die wirtschaftlichen Schäden bis heute nicht behoben worden sind droht mittlerweile schon wieder neuer Gegenwind. Eine zweite oder gar dritte Pandemie-Welle ist noch längst nicht vom Tisch. Dieser Gefahr haben sich Dow Jones und Co. zuletzt aber weniger ausgesetzt gesehen, da die Hoffnung auf einen Impfstoff überwiegt.

Fortschritte im Kampf gegen das Coronavirus

Wichtig bleiben außerdem die Fortschritte in der Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19. Auch wenn sich die Erfolgsmeldungen wieder häufen, sind letzte Zweifel an der Wirksamkeit noch lange nicht ausgeräumt. Immer mehr Anleger verabschieden sich gerade von dem Irrglauben, dass mit einem Impf- oder Wirkstoff COVID-19 besiegt sei.

Dow Jones Prognose: Weitere Höhen dank Notenbanken?

Die Aussicht auf reichlich billiges Geld der US-Notenbank Fed dürfte auf lange Sicht die Märkte weiter antreiben, auch wenn zwischenzeitlich korrekturbedingte Einbrüche zu erwarten sind. Um der mauen Inflation unter die Arme zu greifen und in die Höhe zu treiben, bedarf es früher oder später neuen expansiven Maßnahmen. Zudem dürften Zinsanhebungen auf lange Zeit erstmal beiseitegelegt werden. Richard Clardia, Fed-Vizechef, hatte jüngst betont, dass die Fed Zinsanhebungen in Aussicht stellt, wenn Preisauftriebe wirklich sichtbar sind und nicht lediglich absehbar sind. Beobachtung finden sollte vor allem der Arbeitsmarkt, wobei das Ziel der Vollbeschäftigung an erster Stelle stehen sollte.

Dow Jones: Technischer Ausblick

Aus technischem Blickwinkel wartet für die Käuferseite die nachhaltige Eroberung der Marke von 28.000 Punkten. Ein technischer Widerstand könnte sich bei 28.500 erweisen. Sollte der Aufwärtstrend wieder Fahrt aufnehmen, steht einem Erreichen von 29.000 Zählern wenig im Weg. Auf der Gegenseite sind Abwärtsrisiken allerdings nicht vom Tisch. 27.500- und 27.000 Punkte sind hier im Auge zu behalten.

Möchten Sie selbst den Dow Jones handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Handeln Sie den Dow Jones mit Turbo24 von IG

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass der Goldpreis in Zukunft fällt, könnten Turbozertifikate von IG mit einer Knock-out-Level, oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei 29.000 Dollar interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Level unterhalb von 27.000 Dollar im Blick behalten.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Entdecken Sie den weltweit ersten 24-Stunden-Turbo

  • Traden Sie rund um die Uhr, 24/5 – kommissionsfrei.
  • Traden Sie an einem Handelsplatz – mit voller Orderbuch-Transparenz.
  • Wählen Sie den Hebel und das Risiko, die zu Ihrer Strategie passen.

Ihr Kapital ist gefährdet.

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.