Dax ohne Drive - Seitwärtstrend angesichts fehlender Impulse

04.08.2015 - 16:57 Uhr: Angesichts einer dünnen Nachrichtenlage und in der Folge kaum vorhandenen Impulspotentials ordnet sich der deutsche Leitindex am Dienstag primär seitwärts ein.

bg_data_trader_892776
Quelle: Bloomberg

Selbst eine sich abzeichnende Stabilisierung am chinesischen Aktienmarkt kann nur temporär für Rückenwind sorgen. Einzig Quartalsdaten im Zuge der Unternehmenssaison sorgen für Aufmerksamkeit. Für nachhaltige Kursgewinne reicht dies beim Dax aber nicht aus.

Zeit also um einen Blick auf die charttechnische Konstellation des hiesigen Leitindex zu werfen. Wie am gestrigen Börsentag wurde auch heute wieder die Chartmarke bei 11.460 Zählern ins Visier genommen. Die erwähnte ehemalige Unterstützung und jetzt als Widerstand fungierende Kursregion konnte bis dato jedoch nicht zurückerobert werden. Sollte dies jedoch gelingen, wartet im Bereich von knapp 11.700 Zählern das nächstgelegene, relevante Resistance-Level, bestehend aus dem 23,6%-Fibonacci-Retracement. Sollten Investoren dagegen erneut zum Rückzug blasen, findet sich im Bereich des Fibonacci-Niveaus bei rund 11.250 Punkten eine charttechnisch signifikante Auflagezone.

Zur Stunde notiert der Dax bei 11.435 Punkten 0,1 Prozent schwächer. Die europäische Gemeinschaftswährung zeigt sich bei 1,0955 US-Dollar ebenfalls kaum verändert. Zuletzt arg in Bedrängnis geratene Goldunzen können sich zumindest kurzfristig ein wenig erholen und präsentieren bei aktuell 1.092 US-Dollar ein Plus 0,6 Prozent.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.