Dax macht die Biege – Anleger werden vorsichtig

11.05.2016 - 16:14 Uhr: Knapp oberhalb von 10.000 Dax-Punkten scheint bis auf weiteres der Deckel drauf zu sein.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Die psychologisch wie charttechnisch signifikante Widerstandsbarriere bei 10.000/10.065 Zählern erweist sich bis auf weiteres als zu hartnäckig. Auch zur Wochenmitte fällt der Dax wieder in den vierstelligen Bereich zurück. Nicht wenige Anleger gehen auf Nummer sicher machen erst einmal Kasse.

Neben einem wieder anziehenden Euro wirkt sich dabei auch ein abermals schwächelnder Ölpreis als Belastung aus. Schützenhilfe von der anderen Atlantikseite fällt am Mittwoch-Nachmittag aus. DowJones, Nasdaq und S&P notieren im frühen Handel samt und sonders hinter roten Vorzeichen. In der Folge muss auch der Deutsche Aktienindex weiter Federn lassen. Zur Stunde notiert der Dax bei 9.969 Punkten 0,8 Prozent schwächer.

Von der Furcht vor einem erneuten Rücksetzer an den internationalen Aktienmärkten kann derweil Gold profitieren. Das als sicherer Hafen geltende Edelmetall klettert um 0,8 Prozent auf 1.276 US-Dollar je Feinunze. Der Euro präsentiert bei 1,1425 USD wiederum einen Aufschlag von 0,5 Prozent.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum USD-CHF und USD-CAD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.