DAX: Draghi´s Worte hallen nach

23.10.2015 – 09:45 Uhr: Die gestrige Ankündigung von Mario Draghi, das derzeitige Anleihekaufprogramm im Dezember zu überprüfen, treibt auch heute den DAX nach oben.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Die Hoffnung auf eine weitere geldpolitische Lockerung hat den Euro zum US-Dollar gehörig gedrückt, was zusätzlich dem heimischen Börsenbarometer zugutekam.

Charttechnik

Der DAX hat gestern auf Tagesbasis das 61,8%-Fibonacci-Retracement bei 10.495 Punkten erreicht. Zurzeit sieht es nach einem Sprung darüber aus. Bei einem heutigen Schlusskurs oberhalb der genannten Chartmarke könnte die Erholung bis in den Bereich bei 10.852 Zählern fortgesetzt werden. Hier verläuft derzeit der fallende gewichtete 200-Tage-Durchschnitt. Bei 10.860 Punkten ist im Tageschart zudem das 50%-Retracement auszumachen.

Gute Vorgaben aus den USA

Schützenhilfe erhält der deutsche Leitindex auch von der Wall Street. Gute Quartalszahlen von beispielsweise Microsoft, Ebay und Texas Instruments sowie positive Konjunkturdaten sorgten für eine ausgelassene Stimmung auf dem New Yorker Handelsparkett. Dow Jones Industrial, S&P 500 und die Technologiebörse Nasdaq verzeichneten starke Kursgewinne.

Der DAX legt aktuell um 0,9% auf 10.605 Punkte zu. Der EUR-USD weist ein minimales Plus auf, nachdem die Gemeinschaftswährung gestern unter die Räder geriet. Gold hält sich ebenfalls leicht in der Gewinnzone auf.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.